Batteriekapazität

Die Technik der BMW - C - Evolution.

Re: Batteriekapazität

Beitragvon Seiermann » Mi 15. Jan 2020, 16:17

Bis im Dezember (23000km) hatte ich gefühlt keinerlei Reichweitenverlust, am 10.11.2017 wurde bei der Inspektion die Kapazität ausgelesen: 100% bei km 13272, EZ 05/14. Bei meinem Fahrprofil, das immer gleich ist, hatte ich bis vor der letzten Inspektion eine angezeigte Reichweite von 90-95km im Sommer, im Winter waren es ca. 80-85km, bei einer Duchschnittsgeschwindigkeit von ca. 95km/h.
Bei der 20.000er Inspektion wurde mir jetzt, ohne mich vorher zu fragen bzw. zu informieren, ein neues Software-update aufgespielt. Jetzt bekomme ich eine Reichweite von 73km bei vollem Akku angezeigt.
Meine tägliche Pendlerstrecke beträgt 23,5km, danach wurde jahrelang eine Restkapazität von 75% angezeigt wenn ich mit vollem Akku losfuhr. Geladen habe ich dann immer 2,2kW, was rechnerisch gut zu den 8kW Gesamtkapazität passte (alles gemessen mit Leistungsmessgerät).
Vorgestern und gestern hatte ich ihn bei 7-12Grad zum Test auf 3% runtergefahren, die Reichweite ergab gerade mal 65km bei 89Wh/km durchschnittlich. Beim Leerfahren, das bis zu einer Restkapa von 10% auf der AB mit 100km/h vonstatten ging zeigte mir die Anzeige bereits bei 45km gefahrenen km eine Restreichweite von nur noch 10km an. 15km weiter zeigte er mir immer noch 9km Restreichweite an (!).Ich fuhr dann auf die Landstraße um nicht noch auf der BAB liegen zu bleiben und konnte dann mit max. 75km/h und die letzten 1,5km mit 50-30km/h noch 5km weit fahren und kam mit 3% Restkapazität zuhause an. Ich habe ihn dann mit Leistungsmessung geladen, insgesamt gingen 7,57kW rein, was passt zu der meiner Meinung nach nun auf 800Wh erhöhten Sicherheitskapazität. Denn zur reinen Ladekapa kommt ja immer noch das Zellen-Balancing.
Heute zeigte mir der Roller nach der einfachen Strecke von 11,57km eine Restkapa von 78%, nach der ganzen Strecke von 23,5km noch 56% (!)(bei morgens 10, mittags 15 Grad). ALs verbrauchte Energie zeigt er mir 2,1kW an bei 91Wh/km Durchschnittsverbrauch. Eingeladen hat er dann 2,83kW, also braucht er für das Balancing doch recht viel obwohl der Akku ja noch gut halbvoll war...
Insgesamt kann man sagen, das die vormals meiner jahrelangen Erfahrung (Winter und Sommer) nach ziemlich genaue Anzeige durch das update zu einem Schätzeisen mutiert ist. Man könnte das Display jetzt auch durch eine Wasserwaage ersetzen, würde genauso viel bringen. Da die Software am physikalischen Verbrauch nichts ändert und mein Fahrprofil seit Jahren immer gleich ist, müssen die die Sicherheitskapazität massiv erhöht haben.Ich schätze auf mind. das doppelte von vorher, was 800Wh= 10% entspräche. Was allerdings noch nicht meine 65km Reichweite von gestern erklärt. Da ich aber momentan noch das Problem schleifender Bremsbeläge am Vorderrad habe kann ich noch nichts abschließendes sagen. Das muss erst vollständig in Ordnung sein...
Im der Werkstatt hatte man mir erzählt, nach Rücksprache mit BMW, man könne die Software nicht mehr downgraden auf die letzte Version. Ich bin da anderer Meinung, bin sogar der Meinung, dass das niemals ohne mein ok passieren gedurft hätte, bzw. auf der Grundlage wieder rückgängig gemacht werden müsste. Ich werde diesbezüglich mit BMW Kontakt aufnehmen und wohl auch rechtliche Schritte androhen bzw. einleiten. Der Roller ist so für mich nur noch eingeschränkt brauchbar. Und das für 15 Riesen... arg
Vielleicht habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht und könnt davon berichten. Gemeinsam könnte man sicher mehr bewirken.
Grüße,
Seiermann
Seiermann
 
Beiträge: 189
Registriert: Do 6. Nov 2014, 19:57

Re: Batteriekapazität

Beitragvon eidgenosse » Do 16. Jan 2020, 07:32

Hallo,

wie schon vorher beschrieben habe ich genau die gleiche Erfahrung gemacht, bei 20k km software upgrade ungefragt und nun nur noch 2/3 Reichweite. Die BMW Werkstatt hier hat das gleiche gesagt (und ebenfalls nicht wirklich eine Ahnung was da passiert), ich bin dabei wenn es um druck machen geht,
Gruß aus der Schweiz,
K
eidgenosse
 
Beiträge: 8
Registriert: Do 3. Jul 2014, 10:07

Re: Batteriekapazität

Beitragvon C1190 » So 26. Jan 2020, 08:53

Hallo Allerseits!
Bin froh, dass ich dieses Forum gefunden habe und nun auch von meinen Troubles berichten kann!

Habe einen C Evolution BJ 4/16 vor 2 Jahren beim BMW Händler mit 1600km gekauft und hatte bis 9000km den besten Roller ever. Reichweite bei normaler Fahrweise echte 110-120km. Dann wurde im Mai 2019 das Lademodul wegen einem Defekt getauscht und die neue Software aufgespielt ---> Reichweite nur mehr 70-80km. Seither geht die Akkuleistung aber zusehends runter. Lt. Messung von BMW hat er noch 83% Leistung (5 Monate zuvor 92%!!!) UND der Verbauch hat sich von 7,1 auf 8,9 kwH gesteigert. Ich komme jetzt in Winter knapp 50km weit und BMW erklärt mir, das sei altersentsprechend innerhalb der Norm und es gibt keine Möglichkeit zur Nachbesserung der Leistung. Was sagt Ihr dazu? Ich habe noch bis April 2021 Garantie und gehe davon aus, dass der Akku dann keine 70% mehr erbringt und man mir einen neuen einbauen muss. Hat von euch jemand ähnlich krasse Erfahrungen gemacht? Seit Mai 2019 war ich 5 Mal mit dem Roller zur Akkupflege in der Werkstatt, gebracht hat es immer nur für die ersten 2-3 Tankfüllungen etwas. Der Fall ist bis in höchste Kreise bei BMW Österreich und München weitergeleitet worden aber es gibt keine Kulanz oder Garantielösung. Habe BMW mit einem Foto der Armaturenanzeige, welche bei 100% Akkuladung 47km Reichweite zeigt konfrontiert und folgende Antwort erhalten:

"Der beanstandete „Reichweitenverlust“ kann mit der bereits reduzierten Kapazität aufgrund Alterung und Gebrauch erklärt werden, da hier kein lineares Verhältnis zwischen Kapazitätsverlust und Reichweite hergestellt werden kann.
Des Weiteren ist die erreichbare Reichweite sehr stark von Umweltbedingungen (Temperatur, Steigung, Geschwindigkeit,…) und dem Fahrprofil abhängig."

Ich fange mit dem Roller so eigentlich nichts mehr an, weil ich weder von Daheim zum Flughafen, noch zur Arbeit, noch zum Zweitwohnsitz komme, wofür der Roller gekauft wurde.

Liebe Grüße aus Wien, Clemens
C1190
 
Beiträge: 4
Registriert: Sa 25. Jan 2020, 12:40

Software-Update ohne Kundeninformation

Beitragvon Ojo » Mo 27. Jan 2020, 08:38

Hallo Ihr Leidenden,

mein C evo LR war im November 2019 mit knapp 20.000 km beim Jahresservice. Angesichts eurer Hiobsbotschaften habe ich letzte Woche bei meinem BMW-Partner walz motor sport in Herrenberg gleich nachgefragt. Nein, ein Software-Update wurde nicht eingespielt, und das wird ohne Rücksprache mit mir auch nicht passieren.
Schöne Grüße von
Ojo
C evo Long Range 03/2017 > 20.000 km
BMW R1250GS Adv. HP 06/2019
Benutzeravatar
Ojo
 
Beiträge: 262
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 17:10
Wohnort: Sindelfingen

Re: Batteriekapazität

Beitragvon Seiermann » Do 30. Jan 2020, 17:20

Hallo Leute,
bei dem Bericht aus Wien (vielen Dank dafür) wird mir gerade schlecht. Ich habe nämlich BMW München rechtliche Schritte angedroht, wenn das Problem nicht gelöst wird. Meine Nachricht hat man jetzt "an die zuständige Stelle weitergeleitet", eine Adresse bekommt man nicht, geht alles über die lapidare Kundenbetreuung per Mail. Vermute jetzt, dass ich mit gleichem Wortlaut abgespeist werde. Das Update wurde zwar ohne mein Wissen und ok aufgespielt, aber ob ich da eine Chance habe ...?
@C1190 : Mich würde interessieren was die Akkupflege an km bringt ?

Momentan bin ich ich sehr angefressen mit meinen Problemen beim Cevo. Das Bremsending bin ich auch noch gar nicht angegangen weil mich das Ganze so anko*** .Wenn ich für das Teil noch anständiges Geld bekäme, ich glaube ich würde ihn verkaufen. Habe mich beim letzten Werkstattbesuch sowieso neu verliebt :)G Nämlich in diese: https://scramblerducati.com/de/bike/caferacer

Grüße,
Seiermann
Seiermann
 
Beiträge: 189
Registriert: Do 6. Nov 2014, 19:57

Re: Batteriekapazität

Beitragvon Benno » Do 30. Jan 2020, 18:49

Das Problem zieht sich dem Grunde nach durch alle Foren, die sich mit Geräten beschäftigen, die per Akku versorgt werden. Anfangs ist alles klasse, aber schon nach wenigen Jahren lässt die Kapazität der Energiespeicher nach. Davon hat hier Lumpfi67 schon vor längerer Zeit berichtet, der den Roller ja auch tagtäglich für die Fahrten zur Arbeit genutzt hat. Und jetzt kommt noch das Update dazu.

Damit sinkt die Reichweite so weit, dass der Roller nicht mehr wirklich nutzbar ist. Für die Pioniere eine teure und enttäuschende Erkenntnis.
---------------------------------
Grüße aus dem Münsterland
Benno aus Dülmen
Benutzeravatar
Benno
 
Beiträge: 1077
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 10:29
Wohnort: Dülmen

Re: Batteriekapazität

Beitragvon Seiermann » Sa 1. Feb 2020, 11:04

Gestern habe ich ihn bei moderaten Temperaturen (15 Grad) bis auf 3% Restkapazität runtergefahren: 65km arg Ein Witz, verkaufen ich ihn jetzt wohl auch nicht mehr. Ich kann zwar weiterhin pendeln, aber nur noch 2 x hintereinander. Vor dem update konnte ich glatt 4x pendeln ohne zu laden. Für mich als PV-Anlagen Besitzer hat das den Nachteil, dass ich vorher meistens billiger und absolut CO2-neutral laden konnte wenn die Sonne schien (Eigenverbrauchszähler), jetzt habe ich praktisch 50% weniger diese Möglichkeit...
Seiermann
 
Beiträge: 189
Registriert: Do 6. Nov 2014, 19:57

Re: Batteriekapazität

Beitragvon Romiman » Sa 1. Feb 2020, 13:23

@ Seiermann, das ist aber noch kein LR, oder?
Greift bei soviel Kapazitätsverlust nicht die Garantie (min. 80% für 8 Jahre, oder gilt das nur für Autos)?
Unglaublich: Roller, made in Germany!
Benutzeravatar
Romiman
 
Beiträge: 529
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 20:15

Kapazitätsverlust

Beitragvon Ojo » Sa 1. Feb 2020, 15:37

Romiman hat geschrieben:...Greift bei soviel Kapazitätsverlust nicht die Garantie (min. 80% für 8 Jahre, oder gilt das nur für Autos)?

Für den C evo und C evo LR gilt nur das, was auf Seite 172 der Bedienungsanleitung steht: viewtopic.php?f=24&t=2078
Schöne Grüße von
Ojo
C evo Long Range 03/2017 > 20.000 km
BMW R1250GS Adv. HP 06/2019
Benutzeravatar
Ojo
 
Beiträge: 262
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 17:10
Wohnort: Sindelfingen

Re: Batteriekapazität

Beitragvon Seiermann » So 2. Feb 2020, 10:25

@ Romiman: Die Garantie erstreckt sich auf max. 5 Jahre, die habe ich schon überschritten...
Diese Selbstgefälligkeit und Arroganz der alteingesessenen, erfolgverwöhnten Hersteller, ko+++ mich mittlerweile derart an, ich kanns gar nicht beschreiben. Dies gepaart mit der Ge- [bzw. Ver-) schlossenheit der Systeme macht den Käufer zu einer ausgelieferten Melkkuh sondersgleichen. BMW bestimmt einfach, dass ich auf mein teuer erstandenes Fahrzeug, das ja mein Eigentum ist (!) eine neue Software bekomme. Gefragt wird man nicht, rückgängig machen kann man es angeblich auch nicht. Ich bezweifle das. Die wollen einfach nicht. Und @Benno, es liegt meiner Meinung nach nicht an den Akkus, denn dann wäre die Reichweite ja nicht so schlagartig, mit dem update eingebrochen. Nein, BMW hat beschlossen, die Sicherheits-Kapazitätsmarge des Akkus hoch zu setzen, klaut mir dadurch einen schönen Teil Reichweite und das, obwohl ich ja gar keine Garantieansprüche mehr habe. Also könnte, müsste es denen ja eigentlich egal sein wenn ich meinen Akku schrotte weil ich ihn bis zu letzen leersauge (was Lumpf übrigens meiner Meinung nach getan hat). Ich habe aber immer den Akku gepflegt und geschont, deshalb hatte ich ja auch nach 5 Jahren noch keine echten Reichweitenverlust zu beklagen. Erst seit diesem unsinnigen update....
Und weil ich mit meinem BMW-Auto,das noch keine 5 Jahre alt bereits zweimal liegen geblieben ist, genauso abgeputzt werde von BMW haben meine Frau und ich gerade einen Sono Sion ( https://sonomotors.com/de/sion/ ) geordert. Die verfolgen nämlich genau das gegenteilige Konzept. Und ich freue mich schon drauf, was die Comunity mit diesem offenen Konzept alles anstellen wird. Von daher trauere ich vielleicht auch etwas wehmütig dem Vectrix nach, natürlich in der Hoffnung, dass den Sion nicht das gleiche Schicksal ereilen wird.
Schönen Sonntag,
Simon
Seiermann
 
Beiträge: 189
Registriert: Do 6. Nov 2014, 19:57

Re: Batteriekapazität

Beitragvon Seiermann » Mo 3. Feb 2020, 15:38

Habe jetzt wieder bei 3% Restkapazität 7,61kWh hineingeladen. Nach diesen Werten kann der Akku eigentlich gar nicht so schwach auf der Brust sein...
Werde mal wieder BMW anschreiben, die melden sich einfach nicht mehr seit bald 2 Wochen arg
Seiermann
 
Beiträge: 189
Registriert: Do 6. Nov 2014, 19:57

Re: Batteriekapazität

Beitragvon Ojo » Mo 3. Feb 2020, 16:14

Seiermann hat geschrieben: ... haben meine Frau und ich gerade einen Sono Sion geordert. ...

Chapeau dafür, dass du nach dem C evo wieder ein innovatives KFZ nimmst und nicht frustiert zum Verbrennungsmotor zurück kehrst.
Schöne Grüße von
Ojo
C evo Long Range 03/2017 > 20.000 km
BMW R1250GS Adv. HP 06/2019
Benutzeravatar
Ojo
 
Beiträge: 262
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 17:10
Wohnort: Sindelfingen

Re: Batteriekapazität

Beitragvon C1190 » Sa 8. Feb 2020, 19:06

Aus dem Handbuch bezüglich Garantie :" 4. Die Kapazität einer LithiumIonen-Hochvolt-Batterie sinkt technisch bedingt über die Nutzungsdauer (natürlicher
Verschleiß). Ergibt eine Kapazitätsmessung bei einem BMW Motorrad Partner innerhalb des Zertifikatszeitraums, dass die Netto-Batterie-Kapazität unter 70 % des ursprünglichen Werts bei Auslieferung des BMW C evolution Neufahrzeugs gefallen ist, stellt dieser unter 70 % liegende Anteil einen übermäßigen Kapazitätsverlust dar. Dieser übermäßige Kapazitätsverlust wird für den Käufer kostenfrei beseitigt."

Wie kann man technisch gesehen diesen Kapazitätsverlust beseitigen???? Ob es etwas kostet oder nicht ist mir ja nebensächlich, ich will die Leistung die mit verkauft wurde nutzen können!

LG, Clemens
C1190
 
Beiträge: 4
Registriert: Sa 25. Jan 2020, 12:40

Re: Batteriekapazität

Beitragvon Ojo » So 9. Feb 2020, 13:27

C1190 hat geschrieben:... Wie kann man technisch gesehen diesen Kapazitätsverlust beseitigen???? ...

Die Hochvolt-Batterie im BMW C evolution besteht aus drei Speichermodulen mit je 12 Lithium-Ionen-Batteriezellen. Man kann z.B. einzelne Batteriezellen oder einzelne Speichermodule durch Neuteile ersetzen, um den Kapazitätsverlust zu beseitigen.
Schöne Grüße von
Ojo
C evo Long Range 03/2017 > 20.000 km
BMW R1250GS Adv. HP 06/2019
Benutzeravatar
Ojo
 
Beiträge: 262
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 17:10
Wohnort: Sindelfingen

Re: Batteriekapazität

Beitragvon C1190 » So 9. Feb 2020, 13:54

Danke für die Info! Stimmt es nicht, dass der Akku vom Longrange die selbe Hardware hat wie der normale und der Unterschied nur in der Programmierung der Kapazität liegt? So hat mir das mal meine Werkstätte versucht zu erklären... Weil da müsste man ja theoretisch die Kapazität per Software anpassen können, sodass das Teil wieder die versprochene Leistung erbringt. Oder liege ich da jetzt völlig falsch?

LG, Clemens
C1190
 
Beiträge: 4
Registriert: Sa 25. Jan 2020, 12:40

VorherigeNächste

Zurück zu C - Evolution - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste