Entscheidungshilfe Neukauf Forza 300 vs BMW400GT

Der Scooter der BMW, die C 400 - Reihe im allgemeinen.

Entscheidungshilfe Neukauf Forza 300 vs BMW400GT

Beitragvon Dieselroller » Mi 10. Apr 2019, 19:46

Hallo zusammen

Nach 4 Jahren Roller fahren mit einem 2015 Forza 125 habe ich mich doch durchgerungen den A2 Führerschein zu machen.
Nun steht der Kauf eines flotteren Rollers an. Da habe ich nun zwei Kandidaten in der engeren Auswahl
zum einen der aktuelle Honda Forza 300, zum anderen der BMW C400 GT.

Für den Honda sprechen folgende Punkte:
-elektrisch verstellbares Schild
-etwas günstiger in der Anschaffung
-wahrscheinlich ca. 1l weniger Verbrauch auf hundert km
-besser nutzbarer Stauraum.
-nicht in China gefertigt.

Für den BMW sprechen folgende Punkte:
-mehr Leistung, dadurch wahrscheinlich auch besserer Durchzug
-Sitzheizung bestellbar
-kein "Zwangstopcase" da ich das bisher eh nie brauchte.
-durch Kauf über BMW-WA -Liste 20% , dadurch kaum teuerer als Forza 300
-Bremsen vorne mit Doppelscheibe.
-Optik gefällt mir der GT auch sehr gut, und wäre halt was anderes zum jetzigen Forza
-evtl. besserer Wiederverkaufswert ??

Ich fahre mit dem Roller ca. 4000 bis 5000 km pro Jahr und dabei ca. 25km einfach zur Arbeit größtenteils über
Bundeststraßen und Landstraße. In der Freizeit fahre ich zwar auch mit Zweirädern jedoch ohne Motor, somit ist der Roller eigentlich "nur" mein
März bis Nov. Arbeitsfahrzeug.
Ich freue mich auf Eure Meinungen und weitere Pro / Contras zu den beiden Fahrzeugen, und habe diese Anfrage sowohl im
Honda als auch im BMW Forum gepostet, damit ich natürlich von jeder Seite Meinungen bekomme.

Gruß Hans
Dieselroller
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 27. Mär 2019, 14:19

Re: Entscheidungshilfe Neukauf Forza 300 vs BMW400GT

Beitragvon ronne » Mi 10. Apr 2019, 21:44

Elektrisches Windschild, wie oft stellst du das ein??

Wenn du auf den Euro schauen musst, dann kauf den Honda, der ist sicher nicht schlecht.
Wenn du was innovatives haben willst, kommst du nicht am BMW vorbei.
Benutzeravatar
ronne
 
Beiträge: 348
Registriert: Do 29. Okt 2015, 10:43

Re: Entscheidungshilfe Neukauf Forza 300 vs BMW400GT

Beitragvon Dolderbaron » Do 11. Apr 2019, 06:12

Sowas kann man nur durch eine Probefahrt feststellen.
Mit dem GT kann man auch sehr gut mal Tourenfahren.
Aber nochmal, mach eine Probefahrt durch die City und Land und
dann entscheide fast besser zu Dir passt.

Gruss
Dolderbaron

ThumbUP winkG
K1600 Bagger und BMW C 650 GT fahren ist die pure Lust am Leben und die schönste Nebensache.
Benutzeravatar
Dolderbaron
 
Beiträge: 1229
Registriert: Fr 30. Okt 2015, 14:49
Wohnort: 8427 Freienstein Schweiz

Re: Entscheidungshilfe Neukauf Forza 300 vs BMW400GT

Beitragvon Benno » Do 11. Apr 2019, 07:24

Da gebe ich dem Frank recht. Probefahrt ist Pflicht und dann kaufst du den, der dir besser gefällt.
---------------------------------
Grüße aus dem Münsterland
Benno aus Dülmen
Benutzeravatar
Benno
 
Beiträge: 1014
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 11:29
Wohnort: Dülmen

Re: Entscheidungshilfe Neukauf Forza 300 vs BMW400GT

Beitragvon dieter2008 » Do 11. Apr 2019, 07:42

ronne hat geschrieben:Elektrisches Windschild, wie oft stellst du das ein??

Bei meinem 650 GT verstelle ich das Windschild während der Fahrt sehr oft.
Bei langsamer Fahrt Windschild nach unten, bei schneller Landstraßenfahrt oder Autobahn, Windschild nach oben.
Wenn man sich mal daran gewöhnt hat, möchte man es nicht mehr missen.
Gruß aus Baden
Dieter


C 650 GT schwarz - EZ 03/14 - Highline-Ausstattung - Alarmanlage - TomTom Rider 40
Wunderlich Handprotektoren
Benutzeravatar
dieter2008
 
Beiträge: 223
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 23:43
Wohnort: Kämpfelbach

Re: Entscheidungshilfe Neukauf Forza 300 vs BMW400GT

Beitragvon Hoast61 » Do 11. Apr 2019, 16:16

dieter2008 hat geschrieben:
ronne hat geschrieben:Elektrisches Windschild, wie oft stellst du das ein??

Bei meinem 650 GT verstelle ich das Windschild während der Fahrt sehr oft.
Bei langsamer Fahrt Windschild nach unten, bei schneller Landstraßenfahrt oder Autobahn, Windschild nach oben.
Wenn man sich mal daran gewöhnt hat, möchte man es nicht mehr missen.


Interessant: Bei mir genau umgekehrt: bin 1,87 m lang und bei schneller Autobahnfahrt fahre ich das Windschild nach unten, damit der Helm besser angeströmt wird. Dadurch werden die Windgeräuscher erträglicher.
Ich möchte die Verstellmöglichkeit nicht mehr missen.
Beide Mopeds probefahren und entscheide dann.
Späsken noch
Udo
Benutzeravatar
Hoast61
 
Beiträge: 42
Registriert: So 10. Dez 2017, 13:41
Wohnort: Hagen

Re: Entscheidungshilfe Neukauf Forza 300 vs BMW400GT

Beitragvon Exspeed » Do 11. Apr 2019, 17:38

Servus,

da ich momentan über einer ähnlichen Entscheidung brüte und den C400 GT und den Forza im Auge habe
trage ich mal meine Pro & Contras dazu bei :-)

Honda Forza:
+ sehr großes Helmfach
+ elektrisches Windschild (ob sinnvoll oder nicht )
+ Optik
+ Serviceintervall 12tkm
- Griffheizung nur per Nachrüstung
- Zwangstopcase und damit verbundener großer Ausleger am Heck

C 400 GT
+ Griff und Sitzheizung werkseitig verbaut ( Extra )
+ Leistung
+ Edelstahlanlage und Stahlflex - Bremsleitungen
+ Display und Multicontroller
+ Reparatur CD soll es auch geben (wegen den Rollerüblichen Werkstattkosten sehr interessant )
+ Zubehör ( und von Wunderlich wird vermutlich auch in Zukunft was kommen )
- Helmfachgröße bei Fahrt
- Preis
- Farben ( Hoffe evtl. auf neue Farbein beim Modelljahrwechsel )
- der 20tsd. KD soll laut erster Händlerinfo um die 1000€ liegen (deshalb die Reperatur CD wichtig )

Habe noch mit den C1 Evolution geliebäugelt aber das finianzelle Risiko mit den Akkus ist mir nach ersten Recherchen zu hoch.
--------------------------
Grüße aus Bayern

Exspeed
Benutzeravatar
Exspeed
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 11. Apr 2019, 15:44
Wohnort: Bayern

Re: Entscheidungshilfe Neukauf Forza 300 vs BMW400GT

Beitragvon Ojo » Fr 12. Apr 2019, 06:34

Exspeed hat geschrieben:- Zwangstopcase und damit verbundener großer Ausleger am Heck.
Abnehmen und ggf. verkaufen.
Exspeed hat geschrieben:Habe noch mit den C1 Evolution geliebäugelt aber das finianzelle Risiko mit den Akkus ist mir nach ersten Recherchen zu hoch.
BMW gibt auf die Hochvolt-Zellmodule des C evo eine 5-Jahres- bzw. 50.000km-Garantie, siehe Link, Seite 172.
Schöne Grüße von
Ojo
C evo Long Range 03/2017 > 18.000 km
BMW R1250GS Adv. HP 06/2019
Benutzeravatar
Ojo
 
Beiträge: 229
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 18:10
Wohnort: Sindelfingen

Re: Entscheidungshilfe Neukauf Forza 300 vs BMW400GT

Beitragvon Dieselroller » Fr 12. Apr 2019, 09:58

Hallo zusammen
Herzlichen Dank für die zahlreichen Statements, vorab noch ein paar Daten zu meiner Person. Hab 52 Jahre auf dem Buckel, 170cm groß, gute 80 kg und wohne in der "Hallertau" in Niederbayern . Mit der Sitzposition im jetzigen Forza komme ich gut zurecht, bin aber noch nie mehr als 75 km am Stück gefahren.
Hier noch mal ein paar Meinungen zu euren Einwürfen.
Windschild : Ich fahre eigentlich ganz gerne mit dem Schild ganz unten, da sich dann das Fahrzeug irgenwie sportlicher anfühlt. Oben habe ich das Schild bei Temperaturen kleiner 10 Grad oder natürlich bei Regen.
Preislich : Ein BMW GT in weiß mit meiner Wunschausstattung würde mich 8900 -20% = 7120 € kosten , ein Forza 300 mit Griffheizung ca. 6500 Liste und incl. TopCase 7400€ , ob das TopCase nun zwangsweise notwendig ist weis ich nicht. Beim BMW müsste ich meinen Forza 125 natürlich selbst verkaufen, beim Forza 300 würde ich ca. 2500€ vom Honda Händler bekommen.
Versicherung / Steuer : Hier weis ich noch nicht viel, denke jedoch kein großer Unterschied.
Wartung : Hier weis ich nur das Honda beim Forza300 ein 12k Intervall hat. BMW habe ich schon öfters von größeren Summen gelesen. Da ich eigentlich auch ganz gern selbst schraube, könnte ich da aber eventuell die Kosten im Zaum halten (Bremsen, Antrieb / Vario und Reifen kann ich eigentlich selbst, Motor gehe ich nicht ran)
Probefahrt: Kann ich leider noch nicht machen, da ich den A2 ja erst noch machen muss, wird ca. Mai/Juni werden.
Verfügbarkeit: Lt. Auskunft meines BMW-WA würde ich einen im April bestellten 400GT im Juni erhalten. Mein Honda Händler kann eigentlich gar keine definierte Lieferzeitaussage treffen. Ausserdem kann er dann nicht sagen welche Farbe er dann reinbekommt, für mich kommt aber nur der blaue in Frage. Wenn ich nun mit den Probefahrten warte bis ich den Schein habe, dann werde ich natürlich noch später ein Wunschfahrzeug bekommen können.
Qualität : Beim BMW ist man doch ein bisschen ein "early adoper" aber ich denke das es sich BMW nicht leisten kann hier Schrott auszuliefern. Die GT basiert ja auf dem X , da sind ja anscheinend schon einige Problemchen aufgetaucht, und hoffentlich abgestellt worden. Bei meiner Forza125 war nach 10k das Lenkkopflager defekt, also passieren kann immer irgendetwas.

Eigentlich würde ich ja eher fast zum BMW tendieren, jedoch die Wartungskosten und die fehlende Windschildverstellung liegen mir noch im Magen.

Als dritte Alternative wäre noch ein C-eVO als long Range, den ich ebenfalls über einen BMW-WA mit -20% beziehen könnte, hier könnte ich dann sogar den Eigenverbrauch meine PV- Anlage noch etwas optimieren. Jedoch brauche ich mit dem Kalkulieren hier gar nicht anfagen, zudem habe auch ich etwas Bedenken was nach 5,6,8 Jahren dann der Akku noch "wert" ist.

Gerne nehme ich weiterhin Eure Meinungen zur Kentniss. Allerdings möchte ich auch bis ca. Ostern meine Entscheidung fällen.

Grüße aus Bayern
Hans
Dieselroller
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 27. Mär 2019, 14:19

Re: Entscheidungshilfe Neukauf Forza 300 vs BMW400GT

Beitragvon Neuling650gt » Fr 12. Apr 2019, 10:20

Wir fahren seit Jahren jeden „Winter“ täglich in Asien die Forza und sind super zufrieden.
Du musst definitiv mit beiden Maschinen Probefahrten machen (am besten mehrmals) um eine Entscheidung zu treffen.
Einen höheren Wiederverkaufswert bei BMW sehe ich leider nicht mehr.
Die Forza ist über viele Jahre immer wieder verbessert worden - das BMW Modell ist „neu“

Ein Topcase kann man abbauen - ist aber bei montierten Rückenlehne für den Beifahrersitz sehr bequem und man gewöhnt sich dran...

Viel Spaß bei der Entscheidung

Dieter
Benutzeravatar
Neuling650gt
 
Beiträge: 50
Registriert: Do 14. Jul 2016, 19:11

Re: Entscheidungshilfe Neukauf Forza 300 vs BMW400GT

Beitragvon ronne » Fr 12. Apr 2019, 12:18

Wenn du den GT für 7100 € bekommst, dann bestell mir bitte einen mit!!!!
Benutzeravatar
ronne
 
Beiträge: 348
Registriert: Do 29. Okt 2015, 10:43

Re: Entscheidungshilfe Neukauf Forza 300 vs BMW400GT

Beitragvon Exspeed » Fr 12. Apr 2019, 19:57

N Abend Leute,

erst einmal ein Kompliment :-) Bin erst kurz Gast und hoffe ich fliege nach dem Artikel nicht wieder raus , aber es ist ungewöhnlich das man in einem "Marken" Forum so offen über Pro & Contras schreiben kann!
Übrigens kann ich dieses bisher in mehrfacher Beziehung auch von den Händlern so bezeugen, wo man egal ob bei Kfz oder Zweirad immer sachlich Diskutieren konnte und keinerlei Fremdmarken - Schlechtrederei gegeben hat. Das habe ich in den letzten Wochen bei anderen Marken anders erlebt, und Nein .... ich arbeite nicht bei BMW sondern bei der Konkurenz ;-)

Heute bin ich mit voller Vorfreude zu meinem BMW Händler gerollert um einen C400 GT Probe zu fahren. Anbei möchte ich euch meine Eindrücke schildern,die ich primär aus meiner persönlichen Nutzersicht beurteile.

Kurz zu mir, bin 190cm groß,85kg schwer und suche einen möglichst starken Kontrast zu meiner GS für den alltäglichen regionalen Verkehr. Ich fahre 13km, wenn mich meine Süße behalten will später 35km einfach zur Arbeit und ab und an geht es zur Eisdiele, zum Baden oder erledige damit kleinere Einkäufe.

Also meine Wunschliste: Komfort, relativ viel Stauraum ohne Topcase, Griffheizung, Wartungsfreundlich, angenehmes Handling

Bin heute bei kühlen 6 Grad dann 20 Minuten den GT Probe gefahren :

Positives:

Für mich gewohntes Bedienumfeld, da die Amaturen halt von der GS gewohnt sind. Griff- und Sitzheizung haben heute bei dem kühlen Wetter geholfen und haben sehr schnell gewirkt.Der Roller fährt sich sofort sehr gewohnt und handlich. Das Gewicht merkt man quasi gar nicht. Der Roller ist entgegen dem Erscheinungsbild was ich persönlich eher als Cruiser eingestuft hätte in allen belangen sehr sportlich. Angefangen vom sportlichen, nicht aufdringlichen Klang, der Motorleistung, der sehr direkte Durchzug und das sehr straffe Fahrwerk. Er vermittelt viel Sicherheit und man traut sich entspannt schnell durch die Kurven zu fahren wobei ich mich nicht als fahrerisch sehr mutig Einstufen würde.

Neutrales
Die Qualität mancher Kunststoffteile wirken zumindest im Boden- / Tunnelbereich sage ich mal eher Standard als Premium.
Zumindest habe ich das bei Yamaha und Honda nicht schlechter gesehen. Vielleicht jammern auf hohem Niveau und sieht auch jeder anders.Die Staufächer am Lenker finde ich für den voluminösen Vorbau eher klein.

Negatives ( aus Sicht für mein Einsatzgebiet und Vorlieben beim Roller )

Da ich keine Kombination oder Ersatz für ein Motorrad suche ist mir der GT deutlich zu sportlich und zu straff. Angefangen von der relativ harten Sitzbank, der harten Vorderrad- und insbesondere Hinterradfederung. Sicherlich kann man die noch weicher stellen, aber die Tendenz bleibt vermutlich stark sportlich. Bei schnellen Landstraßentempo eher Vorteilhaft .. ist es mir beim langsameren Cruisen über schlechtere Straßen oder Stadtverkehr eher zu unkomfortabel. Des weiteren hat mich das im Verhältnis zu meinem ehemaligen 400er Xciting hohe Drehzahlniveau überrascht. Bei gleichen Landstraßentempo hat der Xciting deutlich weniger Drehzahl benötigt bzw. genutzt, war eher ein Cruiser und hatte dennoch immer genug Leistung. Der Windschutz um die Beine gegenüber meines betagten Xevo ist deutlich schlechter.
Dies alles sind in Verbindung mit dem hohen Preis und den nicht unerheblichen Wartungskosten für meinen persönlichen Gebrauch wohl eher das K.O. Kriterium. Dabei habe ich bei BMW insbesondere wegen meiner Erfahrungen mit meiner GS und vor allem meinem Händler eher eine leicht positive Brille auf.

Persönliches Fazit:

Wer einen sportlichen Roller mit Tendenz zu motorradähnlichem Handling sucht findet mit dem C400 GT vermutlich eine sehr hohe Messlatte. Es hat sich mal wieder für mich zum 2. Mal bewahrheitet, egal wieviel Tests man liest, der persönliche Eindruck kann ein ganz anderer sein. Positiv wie Negativ. So bin ich damals entgegen meiner ursprünglichen Planung zur GS gekommen und nun vom GT weg ;-)
--------------------------
Grüße aus Bayern

Exspeed
Benutzeravatar
Exspeed
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 11. Apr 2019, 15:44
Wohnort: Bayern

Re: Entscheidungshilfe Neukauf Forza 300 vs BMW400GT

Beitragvon Dolderbaron » Fr 12. Apr 2019, 20:06

Exspeed hat geschrieben:N Abend Leute,

erst einmal ein Kompliment :-) Bin erst kurz Gast und hoffe ich fliege nach dem Artikel nicht wieder raus , aber es ist ungewöhnlich das man in einem "Marken" Forum so offen über Pro & Contras schreiben kann!
Übrigens kann ich dieses bisher in mehrfacher Beziehung auch von den Händlern so bezeugen, wo man egal ob bei Kfz oder Zweirad immer sachlich Diskutieren konnte und keinerlei Fremdmarken - Schlechtrederei gegeben hat. Das habe ich in den letzten Wochen bei anderen Marken anders erlebt, und Nein .... ich arbeite nicht bei BMW sondern bei der Konkurenz ;-)

Heute bin ich mit voller Vorfreude zu meinem BMW Händler gerollert um einen C400 GT Probe zu fahren. Anbei möchte ich euch meine Eindrücke schildern,die ich primär aus meiner persönlichen Nutzersicht beurteile.

Kurz zu mir, bin 190cm groß,85kg schwer und suche einen möglichst starken Kontrast zu meiner GS für den alltäglichen regionalen Verkehr. Ich fahre 13km, wenn mich meine Süße behalten will später 35km einfach zur Arbeit und ab und an geht es zur Eisdiele, zum Baden oder erledige damit kleinere Einkäufe.

Also meine Wunschliste: Komfort, relativ viel Stauraum ohne Topcase, Griffheizung, Wartungsfreundlich, angenehmes Handling

Bin heute bei kühlen 6 Grad dann 20 Minuten den GT Probe gefahren :

Positives:

Für mich gewohntes Bedienumfeld, da die Amaturen halt von der GS gewohnt sind. Griff- und Sitzheizung haben heute bei dem kühlen Wetter geholfen und haben sehr schnell gewirkt.Der Roller fährt sich sofort sehr gewohnt und handlich. Das Gewicht merkt man quasi gar nicht. Der Roller ist entgegen dem Erscheinungsbild was ich persönlich eher als Cruiser eingestuft hätte in allen belangen sehr sportlich. Angefangen vom sportlichen, nicht aufdringlichen Klang, der Motorleistung, der sehr direkte Durchzug und das sehr straffe Fahrwerk. Er vermittelt viel Sicherheit und man traut sich entspannt schnell durch die Kurven zu fahren wobei ich mich nicht als fahrerisch sehr mutig Einstufen würde.

Neutrales
Die Qualität mancher Kunststoffteile wirken zumindest im Boden- / Tunnelbereich sage ich mal eher Standard als Premium.
Zumindest habe ich das bei Yamaha und Honda nicht schlechter gesehen. Vielleicht jammern auf hohem Niveau und sieht auch jeder anders.Die Staufächer am Lenker finde ich für den voluminösen Vorbau eher klein.

Negatives ( aus Sicht für mein Einsatzgebiet und Vorlieben beim Roller )

Da ich keine Kombination oder Ersatz für ein Motorrad suche ist mir der GT deutlich zu sportlich und zu straff. Angefangen von der relativ harten Sitzbank, der harten Vorderrad- und insbesondere Hinterradfederung. Sicherlich kann man die noch weicher stellen, aber die Tendenz bleibt vermutlich stark sportlich. Bei schnellen Landstraßentempo eher Vorteilhaft .. ist es mir beim langsameren Cruisen über schlechtere Straßen oder Stadtverkehr eher zu unkomfortabel. Des weiteren hat mich das im Verhältnis zu meinem ehemaligen 400er Xciting hohe Drehzahlniveau überrascht. Bei gleichen Landstraßentempo hat der Xciting deutlich weniger Drehzahl benötigt bzw. genutzt, war eher ein Cruiser und hatte dennoch immer genug Leistung. Der Windschutz um die Beine gegenüber meines betagten Xevo ist deutlich schlechter.
Dies alles sind in Verbindung mit dem hohen Preis und den nicht unerheblichen Wartungskosten für meinen persönlichen Gebrauch wohl eher das K.O. Kriterium. Dabei habe ich bei BMW insbesondere wegen meiner Erfahrungen mit meiner GS und vor allem meinem Händler eher eine leicht positive Brille auf.

Persönliches Fazit:

Wer einen sportlichen Roller mit Tendenz zu motorradähnlichem Handling sucht findet mit dem C400 GT vermutlich eine sehr hohe Messlatte. Es hat sich mal wieder für mich zum 2. Mal bewahrheitet, egal wieviel Tests man liest, der persönliche Eindruck kann ein ganz anderer sein. Positiv wie Negativ. So bin ich damals entgegen meiner ursprünglichen Planung zur GS gekommen und nun vom GT weg ;-)



Also mal ganz ehrlich!
Wenn Du ein Gegenstück zur GS habe möchtest, dann Kauf Dir eine C 650 Sport.
Da hast Du alles, Citytauglich, Tourentauglich , Motorradfahrwerk und 60 PS.
Fahr mal so ein Ding.

Gruss
Doldrbaron

ThumbUP winkG
K1600 Bagger und BMW C 650 GT fahren ist die pure Lust am Leben und die schönste Nebensache.
Benutzeravatar
Dolderbaron
 
Beiträge: 1229
Registriert: Fr 30. Okt 2015, 14:49
Wohnort: 8427 Freienstein Schweiz

Re: Entscheidungshilfe Neukauf Forza 300 vs BMW400GT

Beitragvon Exspeed » Fr 12. Apr 2019, 20:19

Dolderbaron hat geschrieben:
Also mal ganz ehrlich!
Wenn Du ein Gegenstück zur GS habe möchtest, dann Kauf Dir eine C 650 Sport.
Da hast Du alles, Citytauglich, Tourentauglich , Motorradfahrwerk und 60 PS.
Fahr mal so ein Ding.

Gruss
Doldrbaron

ThumbUP winkG



Servus Doldrbaron,

bin letztes Jahr ca.30 Kilometer den 650er GT und eben auch den C-Evolution gefahren. Der 650er GT wäre für mich die eierlegende Wollmilchsau wenn ich nur ein Zweirad hätte und damit auch Touren fahren würde.Aber für meine aktuellen Belange ist er zu groß und hat zu viel Leistung , ... dennoch ein sehr schöner Roller :-) Der Elektro wäre zwar auch sehr "sperrig" aber halt mal ein Thema das mich an sich schon reitzen würde, wenn das finianzelle Risiko nicht wäre ;-)
--------------------------
Grüße aus Bayern

Exspeed
Benutzeravatar
Exspeed
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 11. Apr 2019, 15:44
Wohnort: Bayern

Re: Entscheidungshilfe Neukauf Forza 300 vs BMW400GT

Beitragvon dieter2008 » Fr 12. Apr 2019, 22:18

Das Problem mit der harten Hinterradfederung wirst Du bei jedem Roller mit Triebsatzschwinge haben.
Gruß aus Baden
Dieter


C 650 GT schwarz - EZ 03/14 - Highline-Ausstattung - Alarmanlage - TomTom Rider 40
Wunderlich Handprotektoren
Benutzeravatar
dieter2008
 
Beiträge: 223
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 23:43
Wohnort: Kämpfelbach

Nächste

Zurück zu C 400 X - C 400 GT - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste