Ein Düsseldorfer

Hier möchte sich jeder Neue doch bitte vorstellen.

Ein Düsseldorfer

Beitragvon D-A-D » Mi 10. Okt 2018, 16:36

Guten Tag Roller - Leute

Als D-A-D ( Dirk aus Düsseldorf )möchte ich mich vorstellen.
In meinem Leben war ich - >14 Jahre - nie ohne Zweirad.
2017 habe ich nach 18 Jahren meine - Dicke - Honda CBR 1000 F verkauft.Die letzten Jahre bin ich immer weniger damit gefahren.
Lag an dem Suzuki Burgman 400 den ich parallel 2013 gekauft hatte.
Die 34 Burgman - PS sind aber mit 2 Personen zuwenig um z.B. zügig zu überholen.
Die Wunsch ist natürlich - Suzuki Burgman 650 - .
Ich zum Händler, mit Geld in der Tasche ... mal eben einen AN 650 kaufen !
Doch leider gab es keine neuen AN 650 mit Euro 4 .... keine Chance :-(

Den BMW hatte ich überhaupt nicht auf dem " Schirm "
Nach einer Probefahrt auf einem BMW - Schautag - im März 2017 habe ich einen GT gekauft.
Für meine Frau und mich der ideale - Allrounder -
Genug Bumms ... bequem und wir werden sogar wieder von Motorradfahrern gegrüsst :-)

Ich lese schon lange im Forum mit.Viele Fragen bekomme ich in den Diskussionen beantwortet.
Vielen Dank dafür.

Gefunden habe ich nichts über den - Standard BMW Service -
Den will mein GT haben ( Info im Multi - Display )
Was kostet der ?
Kann man darauf warten ?
Erlischt die Garantie bei Unterlasssung ?

Welche Erfahrungen habt Ihr für mich bevor ich zu BMW gehe.
Danke für evtl. Antworten

Dirk ;)
D-A-D
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 8. Okt 2018, 15:13

Ein Düsseldorfer

Werbung

Werbung
 

Re: Ein Düsseldorfer

Beitragvon Benno » Mi 10. Okt 2018, 17:00

Herzlich willkommen bei uns.

Den Preis für den Service nennt dir dein Fachhändler. Wahrscheinlich liegt er bei etwa 250 Euro, wenn es der 10.000er ist.
---------------------------------
Grüße aus dem Münsterland
Benno aus Dülmen
Benutzeravatar
Benno
 
Beiträge: 773
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 11:29
Wohnort: Dülmen

Re: Ein Düsseldorfer

Beitragvon Dolderbaron » Mi 10. Okt 2018, 18:42

Herzlich willkommen im Forum
viel spass mit deiner GT.

Gruss
Dolderbaron

ThumbUP winkG
Scooter fahren ist die pure Lust am Leben und die schönste Nebensache.
Benutzeravatar
Dolderbaron
 
Beiträge: 929
Registriert: Fr 30. Okt 2015, 14:49
Wohnort: 8427 Freienstein Schweiz

Re: Ein Düsseldorfer

Beitragvon Bärle » Mi 10. Okt 2018, 18:59

Servus,
vui Spaß hier im Forum und mit deiner GT!
Die Garantie erlischt, wenn du nicht zum Kundendienst fähsrt!
Je mehr Kurven desto besser!
Ducati M900ie
BenelliTrek 1130
BMW C600Sport

mfg rainer
Benutzeravatar
Bärle
 
Beiträge: 488
Registriert: Fr 16. Sep 2016, 17:20
Wohnort: Ingolstadt

Re: Ein Düsseldorfer

Beitragvon D-A-D » Do 11. Okt 2018, 06:15

Danke für das freundliche Willkommen
Ich meine NICHT die normale Wartung !! sondern den jährlichen BMW Standard Service.
Lt Betriebsanleitung S. 157/158 kann man im Serviceplan sehen das die Nr. 2 jedes Jahr, unabhängig von der km Leistung durchgeführt werden soll. Was da gemacht wird siehe S. 160. Ist im Prinzip nur eine - Durchsicht -.
Mein GT hat jetzt 5500 km runter. Bei 1000 km hat er in der Einfahrkontrolle neues Öl bekommen.

IMG_1185.JPG
IMG_1183.JPG
IMG_1183.JPG


Ich hatte schon mehrere neue Zweiräder ... diese Art der "doppelten Wartung" kenne ich jedoch nicht.
Ich will nur verhindern das ich da einen Gedankenfehler mache.

Gruss aus Düsseldorf

D-A-D
Dateianhänge
IMG_1184.JPG
D-A-D
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 8. Okt 2018, 15:13

BMW Jahresservice

Beitragvon Ojo » Do 11. Okt 2018, 06:52

Hallo Dirk,

nach jedem Kundendienst beginnt eine neue Jahresfrist.

Bsp.: Dein Roller war bei der 1.000km-Einfahrkontrolle. Dann muss er entweder nach einem Jahr oder bei 10.000 km wieder zum Kundendienst. Je nachdem, welches Ereignis früher eintritt.
Schöne Grüße von
Ojo
C evolution long range
R1200GS Adv. BJ 2006, > 200.000 km
Benutzeravatar
Ojo
 
Beiträge: 96
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 18:10
Wohnort: Sindelfingen

BMW Jahresservice

Werbung


Re: Ein Düsseldorfer

Beitragvon Starke » Do 11. Okt 2018, 09:54

Bsp.: Dein Roller war bei der 1.000km-Einfahrkontrolle. Dann muss er entweder nach einem Jahr oder bei 10.000 km wieder zum Kundendienst. Je nachdem, welches Ereignis früher eintritt.


Genauso ist es, und mittlerweile standard Praxis bei den meisten Herstellern. Diese Intervalle sollten, solange nach Herstellergarantie besteht, auch eingehalten werden. Notwendigkeit sei mal dahingestellt.
Nach Ablauf der Garantie, kann man das etwas lockerer handhaben.

Grüße
www.starketransporte.de
Benutzeravatar
Starke
 
Beiträge: 33
Registriert: Do 9. Aug 2018, 07:57


Zurück zu Neuvorstellung der User

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron