Ölstand, Temperatur uvm.

Hier möchte sich jeder Neue doch bitte vorstellen.
papel10

Ölstand, Temperatur uvm.

Beitrag von papel10 » Mo 8. Jun 2020, 22:22

Hallochen mal an alle,
ich habe mit eine 2014-er 650 GT mit 13.500 KM zugelegt.Im Gegensatz zu meiner Burgi, hat die Neue schon ein wesentlich besseres Fahrwerk. Schon auf der Heimfahrt vom Kauf, hatte ich Teperaturprobleme, sobald ich über 130 Km/h kam, in den Rückspiegeln kann ich meine Schultern bewundern. Nun habe ich gelesen, dass man das Ölsieb durch ein spezielle Röhrchen ersetzen sollte. Besorgt und gemacht. Ergebnis = gleich. Dann habe ich bemerkt, dass der Kühler , bzw. die Waben einfach in Wohlgefallen auflösen. Ich wollte ihn doch einfach nur spülen, damit die Fliegen entfernt werden.
Soviel zu QS bei BMW
Wie genau wird der Ölstand gemessen ?
Der Begriff "Kippständer" macht mich wahnsinnig. Tatsache ist, dass ich 3,1 ltr. Öl (incl. Filter) aufgefüllt habe. Auf dem HAUPTSTÄNDER stehend zeigt der Messstab minimal an. Ich gehe mal einfach davon aus, dass die Herren bei BMW einen Hauptständer als Kippständer bezeichnen. Wem auch immer diese völlig unrealistische Bezeichnung eingefallen ist. Auf dem Seitenständer stehend, wäre der Ölstand optimal. Aber das kann doch eigentlich nicht sein, oder etwa doch ??
Ich fahre nun seit 56 Jahren Motorrad. Aber da bin ich überfragt.
Wäre nett, wenn einer von Euch mir da weiter helfen kann, weil ich am Mittwoch eine 1000 KM Tour vorhabe.

Gruß
Peter

Benutzeravatar
Benno
Beiträge: 1178
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 11:29
Postleitzahl: 48249
Motorrad Scooter: C 650 GT 2016
Wohnort: Dülmen

Re: Ölstand, Temperatur uvm.

Beitrag von Benno » Mo 8. Jun 2020, 23:00

Hallo zurück!

Die Bedienungsanleitung hast du gelesen? Es gibt zusätzlich zum Ölmessstab noch die Messung über das Menü.

Der Kippständer ist der Hauptständer, der andere die Seitenstütze.
Screenshot_20200608-225912_Adobe Acrobat.jpg
---------------------------------
Grüße aus dem Münsterland
Benno aus Dülmen

Benutzeravatar
Bärle
Beiträge: 776
Registriert: Fr 16. Sep 2016, 18:20
Postleitzahl: 85051
Motorrad Scooter: C600Sport
Wohnort: Ingolstadt

Re: Ölstand, Temperatur uvm.

Beitrag von Bärle » Mo 8. Jun 2020, 23:02

Servus,
Roller auf den Hauptständer stellen.
Dann ca. 1-2 Minuten laufen lassen.
Öl kontrollieren, den Öl Meßstab aufschrauben und abputzen, dann einstecken nicht einschrauben.
Auf jeden Fall auf Maximum auffüllen.
Gruß Rainer
Je mehr Kurven desto besser!
Ducati M900ie
BenelliTrek 1130
BMW C600Sport

mfg rainer

papel10

Re: Ölstand, Temperatur uvm.

Beitrag von papel10 » Di 9. Jun 2020, 00:45

Hallo Rainer, hallo Benno,
danke für die Hinweise. Natürlich habe ich die Anleitung gelesen. Nur unter dem Stichwort Motoröl findet man diesen Hinweis nicht. Auch im Netz konnte ich diesen Hinweis nicht finden.
Demzufolge werde ich Oel auffüllen bis zur Max. Grenze, wenn auch die empfohlene Füllmenge dabei überschritten wird ??
Ist das BMW-Logig ?

Ich denke jedoch nicht, dass damit mein Temperaturproblem behoben werden kann.

Ich probiere es morgen gleich mal, um auf Nummer sicher zu gehen. Sollte sich die Temperaturanzeige dennoch wieder melden, verkaufe ich den Roller auf der Stelle und fahre mit dem PKW in Urlaub.

Gruß
Peter

Benutzeravatar
Bärle
Beiträge: 776
Registriert: Fr 16. Sep 2016, 18:20
Postleitzahl: 85051
Motorrad Scooter: C600Sport
Wohnort: Ingolstadt

Re: Ölstand, Temperatur uvm.

Beitrag von Bärle » Di 9. Jun 2020, 07:52

Servus,
Was für ein Temperatur Problem hast du denn?
Je mehr Kurven desto besser!
Ducati M900ie
BenelliTrek 1130
BMW C600Sport

mfg rainer

papel10

Re: Ölstand, Temperatur uvm.

Beitrag von papel10 » Di 9. Jun 2020, 16:23

Hallo Rainer,
Autobahn, mehr als 10 KM weit und über 130 Km/h rotes Dreieck und Temparaturanzeige. Auf anraten von BMW, das Ölsieb gegen ein spezielles Röhrchen (die Durchflussmenge sein höher) getauscht. Die gleichen Symptome. Schon die Idee, ein Sieb gegen ein Rohr zu tauschen, kann ich als Kfz.-ler nicht begreifen. Kymco hat sich dabei was gedacht, wenn sie ein Sieb einbauen. Im übrigen war das eine Rückrufsache, was die BMW Werkstatt offenbar nicht interessiert hat.
Der Wasserkühler, bzw. die darin verbauten Waben, darf man nicht berühren, sonst liegen die Wabenteile als Staubpartikel auf der Strasse. Also ganz sachte mit Wasser durchgespült. Die Waben lösen sich einfach auf, sind aber noch vorhanden.

Gestern hat sie beim beschleunigen zweimal mit leuchtender Motorkontrolle abgestellt. Kurz bevor ich zum stehen kam, lief sie wieder weiter.

Wollte morgen eine 1000 KM Tour machen. Fahre diese Strecke nun sicherheitshalber mit dem Auto.

Gruß Peter

Benutzeravatar
Benno
Beiträge: 1178
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 11:29
Postleitzahl: 48249
Motorrad Scooter: C 650 GT 2016
Wohnort: Dülmen

Re: Ölstand, Temperatur uvm.

Beitrag von Benno » Di 9. Jun 2020, 17:00

Wo hast du den Roller denn gekauft? Der scheint eher Schrott zu sein.
---------------------------------
Grüße aus dem Münsterland
Benno aus Dülmen

Benutzeravatar
Bärle
Beiträge: 776
Registriert: Fr 16. Sep 2016, 18:20
Postleitzahl: 85051
Motorrad Scooter: C600Sport
Wohnort: Ingolstadt

Re: Ölstand, Temperatur uvm.

Beitrag von Bärle » Di 9. Jun 2020, 17:47

Von Privat gekauft? Wie lange hast ihn schon?
Garantie?
Benno bei 14000km Schrott?
Kühlwasserstand?
Fehlerspeicher auslesen und schaun ob was abgelegt ist.
Eventuell elektr. PROBLEM
So ohne zu testen schwer zu beurteilen!

Wünsch dir das es nur ne Kleinigkeit ist.
Beim Weiterverkauf, ehrlich sein, sonst hast nachher Ärger.

Aber nicht gleich den Kopf in Sand stecken, das wird schon.

Gruß Rainer
Je mehr Kurven desto besser!
Ducati M900ie
BenelliTrek 1130
BMW C600Sport

mfg rainer

papel10

Re: Ölstand, Temperatur uvm.

Beitrag von papel10 » Di 9. Jun 2020, 21:21

Hallo Rainer,
habe die "Kiste" vor einer Woche von privat gekauft. Ist Bauj. 2014 und hat erst die KM drauf. FS auslesen bekäme ich erst in 2 Wochen. Ich habe da keinen Bock mehr drauf.
Hatte eine Bandit 52.000 km, eine Haybusha 31.000 KM, eine FJR 1300 63.000 KM und zum Schluß eine Burgman 650 32.000 KM ohne Probleme gefahren.
Kurzum ich weiß wie man Motorradfahren schreibt. Nun bin ich 71 und wollte einfach einen Roller mit Power und einem besseren Fahrwerk.
Übrigens, das Überhitzungsproblem bei der 650-er ist seit Jahren bekannt. Ebenso die sinnvoll montierten Rückspiegel usw. Bevor ich mir ein nächstes Gefährt zulege, werde ich zuerst mal die Foren studieren. Schade, wie bei uns Menschen, gutes Aussehen alleine reicht einfach nicht.
Aber danke für Deine Anteilnahme. winkG

Peter

Benutzeravatar
Bärle
Beiträge: 776
Registriert: Fr 16. Sep 2016, 18:20
Postleitzahl: 85051
Motorrad Scooter: C600Sport
Wohnort: Ingolstadt

Re: Ölstand, Temperatur uvm.

Beitrag von Bärle » Di 9. Jun 2020, 22:56

Peter,
Es fahren zig BMW Roller rum, die kein Problem mit der Kühlung haben. So ist er unverkäuflich.
Hat dir der Privatmann, das verheimlicht mit dem Problem?
Wenn du nicht viel gefahren bist, ist es vermutlich so.
Sprich ihn drauf an, entweder zurückgeben oder die Reparatur bezahlen lassen.
Vielleicht könnt ihr euch einigen.
Es gibt sonst keinen Großroller mit so einem Fahrwerk und Leistung. Der Tmax von Yamaha, Fahrwerk ja, Leistung Nein.
Gruß Rainer
Je mehr Kurven desto besser!
Ducati M900ie
BenelliTrek 1130
BMW C600Sport

mfg rainer

Benutzeravatar
Benno
Beiträge: 1178
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 11:29
Postleitzahl: 48249
Motorrad Scooter: C 650 GT 2016
Wohnort: Dülmen

Re: Ölstand, Temperatur uvm.

Beitrag von Benno » Di 9. Jun 2020, 23:01

Das Problem mit dem bröselnden Kühler ist mir neu. Wurde da mechanisch manipuliert?
---------------------------------
Grüße aus dem Münsterland
Benno aus Dülmen

papel10

Re: Ölstand, Temperatur uvm.

Beitrag von papel10 » Sa 20. Jun 2020, 13:45

Hallo Benno, hallo Bärle,
Das Gefährt war nun bei einem wirklich großen und kompetenten BMW / Suzuki / Ducati und Hondahändler.
Dieser Betrieb ist mir, auch als Kunde, seit Jahren absolut positiv bekannt.
Auf die Frage, ob und welche Updates aufgespielt wurden, konnte man mir aus Datenschutzgründen nicht mitteilen. Deutschland live !
Es wurden alle Updates aufgespielt, das 600 KM alte Motorenöl ersetzt, um das Röhrchen anstelle des Ölsiebes einsetzen zu können. (So etwas kann nur einem Theoretiker einfallen) Kymco hat seit Jahrzehnten bewiesen, dass sie es können.
Das Auslesen hat nichts erbracht.
Im Gespräch mit einem der Meister und des Technikers, natürlich unter vorgehaltener Hand, ging ganz klar hervor, dass BMW extreme Probleme mit diesesm Fahrzeug hatte und hat. Meine hatte schon bei Auslieferung 4 Updates erhalten. Das Überhitzungsproblem ist vollkommen geläufig. Durch Updates wird die Leistung im oberen Drehzahlbereich gedrosselt. Wie sinnvoll !!
Tatsächlich wird die Kiste nun erst nach 15 KM heiß immerhin !!!! Wie schon beschrieben, bei konstant 140 - 160 KM/h. Selbst auf Pässen kann ich volle Pulle fahren, da passiert nichts. Nur bei permanenter höherer Drehzahl, wie das auf der Autobahn stattfindet. Und das nicht einmal bei Vollgas.
Ich bin nun 300,-- Euro ärmer dank BMW.
Es nutzt der fähigste und freundlichste Händler nichts, wenn der Hersteller unvollkommen durchdachte Konstruktionen ausliefert, wegen denen sich die hochbezahlten Entwicklungsingenieure an den Kopf fassen sollten. Schlimm nur, dass es sich seit Jahren nicht ändert. Wer von uns kann so arbeiten, ohne entlassen zu werden ?
Ich fahre seit über 55 Jahren Moped und dann Motorräder, aber soetwas habe ich noch nie erlebt.

Kühler ? Was will jemand mechanisch manipulieren, wenn sich die Waben einfach und schlicht auflösen ? Das Berühren mit einem Zahnstocher, wird mit in Teilen herausfallen quittiert. BMW zuckt (wie immer) nur mit den Schultern. Neuer Kühler für 500,-- Euro zzgl. Einbau ??
Danke nein ich bin bedient. Eine Erfahrung mehr.
Aber lieben Dank für euere Teilnahme an diesem Thema.
Gruß
Peter

Espoo
Beiträge: 128
Registriert: Fr 5. Feb 2016, 19:43
Postleitzahl: 01099
Motorrad Scooter: BMW C 600 Sport

Re: Ölstand, Temperatur uvm.

Beitrag von Espoo » So 21. Jun 2020, 07:39

Hey Peter,

diesen Thread zum Temperaturproblem hast Du schon gelesen? Es ist nämlich ganz oft so, dass das Röhrchen falsch eingesetzt wurde. Meine NL hat sich zwar sehr bedeckt gehalten, es war aber höchstwahrscheinlich auch an meinem C600 so.

Mein Tipp: Nicht gleich den Kopf in den Sand stecken und das Gerät wieder abstoßen. Dinge lassen sich regeln. Mit Geduld und Spucke. ;)

Gruß...Espoo

“Für jedes komplexe Problem gibt es eine einfache Lösung, und die ist die falsche."


Umberto Eco, Das Foucaultsche Pendel

Benutzeravatar
Satelismax
Beiträge: 19
Registriert: Sa 13. Jul 2019, 15:36
Postleitzahl: 93080
Motorrad Scooter: BMW C 650 GT

Re: Ölstand, Temperatur uvm.

Beitrag von Satelismax » So 21. Jun 2020, 11:26

Es ist immerwieder erfrischend, wenn Leute , die aus der Branche kommen und seit tausend Jahren Motorräder fahren, einfach die Gebrauchsanleitung nicht mehr lesen müssen, weil sie es ja ohnehin wissen, wie der Hase läuft.

Dem Hersteller eine falsche Handhabung und Pflege anzulasten ist zwar in deren Augen cool, aber völlig unsinnig.
Ich habe meine BMW C 650 GT gute drei Stunden bei Tempo 150 - 180km/h über die Autobahn geknüppelt um Strecke zu machen, ohne dass irgend ein Problem aufgetaucht wäre. Also am System kann es nicht liegen. Wenn die Lamellen des Kühlers sich auflösen liegt das an seiner Behandlung bzw. Reinigung. Hochdruckreiniger und falsche Reinigungsmittel machen jeden Kühler kaputt (siehe auch hier die Gebrauchsanweisung des Herstellers)

Das mit dem Tausch des Siebs gegen ein Rohr hat durchaus seine Berechtigung. In der Einfahrzeit ist das Sieb dazu gedacht, Fertigungsrückstände, die sich lösen, auszufiltern. Danach wird der volle Ölstrom und damit die Ölkühlung über das Rohr gewährleistet, das, richtig eingebaut auch hilft, Wärmeabfuhr zu gewährleisten. Aber alte Leute wissen schon. Erstmal schimpfen auf die Konstrukteure und alle anderen, bevor man sich an die eigene Nase fasst und einfach die Gebrauchsanleitung liest.

Tut mir leid, aber ich habe da kein Verständnis, zumal ich zur gleichen Altersgruppe gehöre wie der Autor.
Und wenn du einem Betrüger aufgesessen bist, der dir eine Schrottkarre angedreht hat, kann BMW wirklich nichts dafür.

Nix für ungut
Mach das Machbare und lebe dein Leben
Satelismax

papel10

Re: Ölstand, Temperatur uvm.

Beitrag von papel10 » So 21. Jun 2020, 19:33

Na ja, es liegt mir fern, meine Werkstatt in Mißkredit zu bringen. Die ist wirklich vorbildlich. Das Röhrchen, anstelle des Siebes richtig einzubauen, erscheint mir weniger schwierig, zumal sich an diesem Röhrchen eine Nase befindet, welche in die einzig existierende Nut kommt.
Machen wir es einfach so, ich bin halt als Kfz.-ler, welcher 12 Jahre im Rennsport tätig war, einfach zu dusselig so eine hochmoderne Maschine zu bedienen.
Allen anderen wünsche ich noch schöne und schrottfreie Stunden mit ihrem Gefährt.

Gruß Peter

Antworten