Kaufberatung BMW C 650 GT

Alle Infos rund um die C 650 GT - C650GT.

Kaufberatung BMW C 650 GT

Beitragvon rollero » Fr 12. Jan 2018, 18:29

Hallo,
ich überlege mir, einen gebrauchten BMW C 650 GT zu kaufen. So wie es im Moment aussieht, soll es ein C 650 GT von Baujahr 2012, 2013 oder 2014 werden.
Kann mir jemand Auskünfte darüber geben, auf was ich beim Kauf achten muss?
Ich wäre für Tipps sehr dankbar. ThumbUP

Gruß
rollero
rollero
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 20. Okt 2016, 15:17
Postleitzahl: 49838
Motorrad Scooter: SYM maxsym 600i

Kaufberatung BMW C 650 GT

Werbung

Werbung
 

Re: Kaufberatung BMW C 650 GT

Beitragvon dieter2008 » Fr 12. Jan 2018, 18:39

Ich fahre seit 2 Jahren ein 2014er Modell und bin sehr zufrieden damit.
Im Vergleich zum 2016er ist die Kupplung nicht so komfortabel und der Sound ist etwas rustikaler.
Vor allen Dingen solltest Du auf die km achten. Die 20.000er Inspektion ist recht teuer (ca. 800 Euro).
Außerdem würde ich ein paar Euro mehr ausgeben und bei einem BMW-Händler kaufen.
Da hast Du auch ein Jahr Garantie.

Ansonsten bekommst Du einen flotten, komfortablen Roller, der Dich sicherlich begeistern wird.
Gruß aus Baden
Dieter


C 650 GT schwarz - EZ 01/14 - Highline-Ausstattung - Alarmanlage - TomTom Rider 40
Wunderlich Handprotektoren
Benutzeravatar
dieter2008
 
Beiträge: 77
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 22:43
Wohnort: Kämpfelbach
Postleitzahl: 75236
Motorrad Scooter: BMW C 650 GT

Re: Kaufberatung BMW C 650 GT

Beitragvon Romiman » Fr 12. Jan 2018, 19:01

Ich fahre seit gut 3 Jahren einen 13er und kann Dieters Ausführungen zu 100% bestätigen.

Ein Unterschied zum 16er ist noch das schwerere Aufbocken.
Unglaublich: Roller, made in Germany!
Benutzeravatar
Romiman
 
Beiträge: 408
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 20:15
Postleitzahl: 38000
Motorrad Scooter: C650 GT Highline ´13

Re: Kaufberatung BMW C 650 GT

Beitragvon dieter2008 » Fr 12. Jan 2018, 19:59

Romiman hat geschrieben:Ich fahre seit gut 3 Jahren einen 13er und kann Dieters Ausführungen zu 100% bestätigen.

Ein Unterschied zum 16er ist noch das schwerere Aufbocken.

Stimmt, das hatte ich vergessen.
Ansonsten sind die Unterschiede nicht sooooo gravierend (meine Frau fährt einen 2016er 650er Sport).
Gruß aus Baden
Dieter


C 650 GT schwarz - EZ 01/14 - Highline-Ausstattung - Alarmanlage - TomTom Rider 40
Wunderlich Handprotektoren
Benutzeravatar
dieter2008
 
Beiträge: 77
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 22:43
Wohnort: Kämpfelbach
Postleitzahl: 75236
Motorrad Scooter: BMW C 650 GT

Re: Kaufberatung BMW C 650 GT

Beitragvon ToniMax » Sa 13. Jan 2018, 06:21

Guten Morgen, meiner steht bei Mobile Modell und Erstzulassung 2016 . Viele liebe Grüsse ToniMax
ToniMax
 
Beiträge: 11
Registriert: Sa 9. Jul 2016, 18:11
Postleitzahl: 83512
Motorrad Scooter: BMW C650 GT

Re: Kaufberatung BMW C 650 GT

Beitragvon ToniMax » Sa 13. Jan 2018, 06:46

Sorry ich die Telefonnummer nicht dazu geschrieben mein Roller die Hit-Kupplung und Dr. Pulley und neuen Riemen bekommen!!!! Tel.01702047799. Liebe Grüsse ToniMax aus Wasserburg
ToniMax
 
Beiträge: 11
Registriert: Sa 9. Jul 2016, 18:11
Postleitzahl: 83512
Motorrad Scooter: BMW C650 GT

Re: Kaufberatung BMW C 650 GT

Werbung


Re: Kaufberatung BMW C 650 GT

Beitragvon Dolderbaron » Sa 13. Jan 2018, 08:27

Hallo Freunde
Ich habe bis jetzt Modell 2012, 2014 und 2016 gefahren.

Ab Modell 16 ist der BMW Erwachsener geworden.
1. Fahrwerk hat sich verbessert, besser übersetzt, feinfühliger gedämpft.
2. Stabilitätskontrolle ASC
3. Kupplung, kein Rutschen mehr
4. Das Aufbocken ist jetzt Kinderleicht
5. Side View Assist, genial in der Stadt
6. Schönere Rückleuchten
7. Besseres Zifferblatt im Cockpit
8. Der Sound ist jetzt top und geht einen nicht mehr auf dem Sack
9. Und das beste zum Schluss, die Spiegel wurden erhöht und daher endlich Sicht nach hinten

Das sind die Punkte die für mich sehr wichtig wahren, um ein Wechsel der Maschinen durch zuführen.
Daher würde ich jedem nur zum Modell 2016 empfehlen, lieber ein wenig mehr ausgeben.
clap clap clap clap clap clap clap clap clap clap clap clap clap

Gruss
Dolderbaron
ThumbUP winkG
Scooter fahren ist die pure Lust am Leben und die schönste Nebensache.
Benutzeravatar
Dolderbaron
 
Beiträge: 537
Registriert: Fr 30. Okt 2015, 13:49
Wohnort: 8427 Freienstein Schweiz
Postleitzahl: 8427
Motorrad Scooter: BMW C 650 GT 2016

Re: Kaufberatung BMW C 650 GT

Beitragvon Methusalem » Sa 13. Jan 2018, 11:22

#Dolderbaron:
Deine Aufstellung ist gut gemacht.
Normalerweise viele Gründe den alten Roller gegen einen Neuen einzutauschen. Bisher habe ich meine motorisierten Zweiräder im Schnitt nach 4 Jahren getauscht, manchmal schon früher, sehr selten später. Mit dem C 650 GT hat sich das geändert. Meiner wird heuer 5 Jahre alt, hat aber erst 12500 Kilometer drauf, altersbedingt fahre ich nicht mehr viel. Ich habe mir noch kein Angebot vom Freundlichen machen lassen, wenn ich in Mobile.de nach gebrauchten C 650 GT aus 2013 schaue kommt mir das Runzeln wie billig die angeboten werden. Von den 2 BMW-Händlern in der Nähe hat keiner einen neuen C auf Lager, es nimmt auch keiner mehr einen auf Lager, der Verkauf läuft einfach zu schlecht.
Ich verstehe nicht warum die Leute dieses herrliche motorisierte Zweirad so schlecht annehmen. Der Roller fährt besser als so manches Motorrad und ist wesentlich komfortabler, leider kostet er auch sehr viel Geld. Wollte ich meinen Roller gegen einen Neuen tauschen müsste ich wahrscheinlich mehr als 6000 Euro drauflegen, das ist mir zu viel.
Und was wohl manchen von einem Kauf abhält sind die horrenden Wartungskosten. nogo

Wie will BMW die neuen Roller an den Mann bringen? Probefahrtaktionen würden wahrscheinlich viel helfen, aber wenn keine Vorführer eingestellt werden können auch keine Probefahrten angeboten werden. Ein Teufelskreis.
Meine motorradfahrenden Bekannten rümpfen die Nase wenn sie was vom Roller hören. Auf gemeinsamen Ausfahrten, die ich schon länger nicht mehr mache, wäre es leicht zu beweisen was dieses Fahrzeug kann, auch wenn ein 72jähriger als Fahrer draufsitzt. ThumbUP Ich halte auf längeren Strecken jedes Tempo (im Rahmen der STVO) und jede Entfernung mit. :)G

Vor eineinhalb Jahren nach mich mein Sohn mit einem Bekannten zu einer Großglocknertour mit, Sohnemann hat eine BMW R 1200 GS, der Bekannte eine KTM mit V2-Motor,Typ weiß ich nicht.
Auf der Edelweißspitze fragte der Kollege meinen Sohn: Du, wie alt ist dein Vater eigentlich? Sohn: 70. Kollege: Echt? der dreht aber noch gewaltig am Quirl....
Benutzeravatar
Methusalem
 
Beiträge: 375
Registriert: So 20. Okt 2013, 16:00
Postleitzahl: 84576
Motorrad Scooter: BMW C 650 GT

Re: Kaufberatung BMW C 650 GT

Beitragvon waldstaedter » Sa 13. Jan 2018, 12:35

Hallo Rollero,

wenn es geht, mach mit beiden eine Probefahrt (ruhig mit einem Gebrauchten) und dann entscheide selbst, ob Dir das neue Modell den Preisunterschied wert ist.
Ich fahre den Sport, 2015, und bin (wie fast alle hier) zufrieden.
Bisher keine großen problme, die Kupplung hat bei 20.000km ganz leicht im kalten Zustand gerupft.
Habe sie beim Riemenwechsel mit Schleifpapier angerauht, jetzt wieder top!
Gegen den "berühmten" Blechsound (wenn er denn stört) gibt's für +/- 400 Euro genühend Alternativen (hier gebraucht auch günstiger)!
waldstaedter
 
Beiträge: 485
Registriert: So 7. Jun 2015, 10:14
Wohnort: Raum Heidelberg
Postleitzahl: 69412
Motorrad Scooter: BMW C600 Sport

Re: Kaufberatung BMW C 650 GT

Beitragvon Dolderbaron » Sa 13. Jan 2018, 14:01

Methusalem hat geschrieben:#Dolderbaron:
Deine Aufstellung ist gut gemacht.
Normalerweise viele Gründe den alten Roller gegen einen Neuen einzutauschen. Bisher habe ich meine motorisierten Zweiräder im Schnitt nach 4 Jahren getauscht, manchmal schon früher, sehr selten später. Mit dem C 650 GT hat sich das geändert. Meiner wird heuer 5 Jahre alt, hat aber erst 12500 Kilometer drauf, altersbedingt fahre ich nicht mehr viel. Ich habe mir noch kein Angebot vom Freundlichen machen lassen, wenn ich in Mobile.de nach gebrauchten C 650 GT aus 2013 schaue kommt mir das Runzeln wie billig die angeboten werden. Von den 2 BMW-Händlern in der Nähe hat keiner einen neuen C auf Lager, es nimmt auch keiner mehr einen auf Lager, der Verkauf läuft einfach zu schlecht.
Ich verstehe nicht warum die Leute dieses herrliche motorisierte Zweirad so schlecht annehmen. Der Roller fährt besser als so manches Motorrad und ist wesentlich komfortabler, leider kostet er auch sehr viel Geld. Wollte ich meinen Roller gegen einen Neuen tauschen müsste ich wahrscheinlich mehr als 6000 Euro drauflegen, das ist mir zu viel.
Und was wohl manchen von einem Kauf abhält sind die horrenden Wartungskosten. nogo

Wie will BMW die neuen Roller an den Mann bringen? Probefahrtaktionen würden wahrscheinlich viel helfen, aber wenn keine Vorführer eingestellt werden können auch keine Probefahrten angeboten werden. Ein Teufelskreis.
Meine motorradfahrenden Bekannten rümpfen die Nase wenn sie was vom Roller hören. Auf gemeinsamen Ausfahrten, die ich schon länger nicht mehr mache, wäre es leicht zu beweisen was dieses Fahrzeug kann, auch wenn ein 72jähriger als Fahrer draufsitzt. ThumbUP Ich halte auf längeren Strecken jedes Tempo (im Rahmen der STVO) und jede Entfernung mit. :)G

Vor eineinhalb Jahren nach mich mein Sohn mit einem Bekannten zu einer Großglocknertour mit, Sohnemann hat eine BMW R 1200 GS, der Bekannte eine KTM mit V2-Motor,Typ weiß ich nicht.
Auf der Edelweißspitze fragte der Kollege meinen Sohn: Du, wie alt ist dein Vater eigentlich? Sohn: 70. Kollege: Echt? der dreht aber noch gewaltig am Quirl....


Ich gebe Dir Recht, 6000 Euro ist eine Menge Kohle und muss gut überlegt sein.
Wenn man nicht mehr viel fährt und mit seinem Scooter zufrieden ist, dann würde ich auch nicht tauschen.
Nun, ich fahre sehr viel und gerne und auch in der Stadt zur Arbeit.
Das neue Sicherheitssystem Side View Assist macht mir das fahren in der City angenehmer.
Das beschleunigen an der Ampel war früher immer ärgerlich und das ist bei der neuen nicht mehr vorhanden.
Das Loch zwischen 80 bis 100 stört mich nicht mehr bei der neuen, Fahre halt anders.
Ich bin 2017 alle Schweizer Pässe in 5 Tagen mit einer geilen Scooter Truppe gefahren.
Der BMW ist keine Rennmaschine, Tmax zieht bei Bergfahrten ein bischen schneller hoch.
Aber bei schnellen Kurven im Tal ist er nicht zu schlagen, einfach nur genial.
Ich wünsche Dir noch viele schöne Jahre und Touren mit deiner BMW.

Gruss
Dolderbaron

ThumbUP winkG
Scooter fahren ist die pure Lust am Leben und die schönste Nebensache.
Benutzeravatar
Dolderbaron
 
Beiträge: 537
Registriert: Fr 30. Okt 2015, 13:49
Wohnort: 8427 Freienstein Schweiz
Postleitzahl: 8427
Motorrad Scooter: BMW C 650 GT 2016

Re: Kaufberatung BMW C 650 GT

Beitragvon Benno » Sa 13. Jan 2018, 16:52

Ehrlich gesagt finde ich 6.000 Euro Zuzahlung für fünf Jahre durchaus günstig. Ich fürchte aber, dass du eher mehr drauf legen musst.
---------------------------------
Grüße aus dem Münsterland
Benno aus Dülmen
Benutzeravatar
Benno
 
Beiträge: 428
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 10:29
Wohnort: Dülmen
Postleitzahl: 48249
Motorrad Scooter: C 650 GT 2016

Re: Kaufberatung BMW C 650 GT

Beitragvon Methusalem » Sa 13. Jan 2018, 18:54

Benno hat geschrieben:Ehrlich gesagt finde ich 6.000 Euro Zuzahlung für fünf Jahre durchaus günstig. Ich fürchte aber, dass du eher mehr drauf legen musst.


Das fürchte ich auch, drum lasse ich es bleiben.
Wenngleich: Das Auspuff- noch mehr das Ansauggeräusch an meinem Roller empfinde ich nach über 4 Jahren noch immer unerträglich. Das Kupplungsrupfen ignoriere ich, es kommt auch nicht immer vor. In den beiden Spiegeln kann ich wunderbar meine Oberarme betrachten......
Beim neuen wären halt alle Ärgernisse ausgemerzt.
Aber: Es wird nur sehr wenige 72jährige geben die sich einen neuen Roller kaufen.
Benutzeravatar
Methusalem
 
Beiträge: 375
Registriert: So 20. Okt 2013, 16:00
Postleitzahl: 84576
Motorrad Scooter: BMW C 650 GT

Re: Kaufberatung BMW C 650 GT

Beitragvon dieter2008 » Sa 13. Jan 2018, 20:03

Methusalem hat geschrieben:
Benno hat geschrieben:Ehrlich gesagt finde ich 6.000 Euro Zuzahlung für fünf Jahre durchaus günstig. Ich fürchte aber, dass du eher mehr drauf legen musst.


Das fürchte ich auch, drum lasse ich es bleiben.
Wenngleich: Das Auspuff- noch mehr das Ansauggeräusch an meinem Roller empfinde ich nach über 4 Jahren noch immer unerträglich. Das Kupplungsrupfen ignoriere ich, es kommt auch nicht immer vor. In den beiden Spiegeln kann ich wunderbar meine Oberarme betrachten......
Beim neuen wären halt alle Ärgernisse ausgemerzt.
Aber: Es wird nur sehr wenige 72jährige geben die sich einen neuen Roller kaufen.

2016er Modelle bekommt man mittlerweile auch als Vorführer oder gebraucht. Muss ja nicht unbedingt neu sein.
Und wenn es einem mit 72 Jahren noch Spaß macht...... ThumbUP
Gruß aus Baden
Dieter


C 650 GT schwarz - EZ 01/14 - Highline-Ausstattung - Alarmanlage - TomTom Rider 40
Wunderlich Handprotektoren
Benutzeravatar
dieter2008
 
Beiträge: 77
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 22:43
Wohnort: Kämpfelbach
Postleitzahl: 75236
Motorrad Scooter: BMW C 650 GT


Zurück zu C 650 GT - C650GT - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron