650er eingestellt

Alle Infos rund um die C 650 GT - C650GT.
Benutzeravatar
Benno
Beiträge: 1202
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 11:29
Postleitzahl: 48249
Motorrad Scooter: C 650 GT 2016
Wohnort: Dülmen

Re: 650er eingestellt

Beitrag von Benno » Sa 30. Mai 2020, 17:16

Vor dem 01.01. zugelassene Fahrzeuge dürfen natürlich verkauft und umgemeldet werden. Die Regelung gilt nur für Erstzulassungen neuer Fahrzeuge.
---------------------------------
Grüße aus dem Münsterland
Benno aus Dülmen

Benutzeravatar
Satelismax
Beiträge: 21
Registriert: Sa 13. Jul 2019, 15:36
Postleitzahl: 93080
Motorrad Scooter: BMW C 650 GT

Re: 650er eingestellt

Beitrag von Satelismax » So 31. Mai 2020, 10:41

@Doldenbaron
Deine Logik erschließt sich mir nicht. Weil in Zukunft eventuell die C 650 GT nicht mehr weiterentwickelt wird, kaufst du dir ein Fahrzeug aus einer völlig anderen Kategorie?????
Ich habe mir die BMW C 650 GT gekauft, weil ich von dem Gerät überzeugt bin und es alle meine Erwartungen erfüllt. Es macht Spaß damit rumzufahren und grössere Touren zu unternehmen. Deshalb ist es mir völlig egal, ob in Zukunft dieser Scooter weiterentwickelt wird oder nicht.
BMW fahren heißt Freude am fahren und nicht Sorge um Nachfolgerentwicklungen.
Nix für ungut und schöne Pfingsten
Mach das Machbare und lebe dein Leben
Satelismax

IHC844
Beiträge: 4
Registriert: So 8. Dez 2019, 09:24
Postleitzahl: 92526
Motorrad Scooter: C650GT
Wohnort: Oberviechtach

Re: 650er eingestellt

Beitrag von IHC844 » So 31. Mai 2020, 11:19

Satelismax hat geschrieben:
So 31. Mai 2020, 10:41
@Doldenbaron
Deine Logik erschließt sich mir nicht. Weil in Zukunft eventuell die C 650 GT nicht mehr weiterentwickelt wird, kaufst du dir ein Fahrzeug aus einer völlig anderen Kategorie?????
Ich habe mir die BMW C 650 GT gekauft, weil ich von dem Gerät überzeugt bin und es alle meine Erwartungen erfüllt. Es macht Spaß damit rumzufahren und grössere Touren zu unternehmen. Deshalb ist es mir völlig egal, ob in Zukunft dieser Scooter weiterentwickelt wird oder nicht.
BMW fahren heißt Freude am fahren und nicht Sorge um Nachfolgerentwicklungen.
Nix für ungut und schöne Pfingsten
Genau,so ist es ThumbUP ThumbUP

Benutzeravatar
Romiman
Beiträge: 551
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 22:15
Postleitzahl: 38000
Motorrad Scooter: C650 GT Highline ´13

Re: 650er eingestellt

Beitrag von Romiman » So 31. Mai 2020, 19:24

Finde es auch schade, obwohl ich als nächstes Mopped den Nachfolger des C-Evo LR im Visier habe und noch nie neu gekauft hab.
Meine inzwischen gut 30jährige Moppedkarriere (inkl. 50ccm Kleingemüse) hab ich jetzt exakt zur Hälfte mit 650ccm Zweizylinder-Sofarollern* bestritten. Mit dem ebenso anstehenden Ende des Burgman 650 wird diese Rollerdickschiffklasse fehlen... :(
Unglaublich: Roller, made in Germany!

Benutzeravatar
Dolderbaron
Beiträge: 1336
Registriert: Fr 30. Okt 2015, 14:49
Postleitzahl: 8427
Motorrad Scooter: BMW C 650 GT 2016
Wohnort: 8427 Freienstein Schweiz

Re: 650er eingestellt

Beitrag von Dolderbaron » Mi 3. Jun 2020, 19:54

Satelismax hat geschrieben:
So 31. Mai 2020, 10:41
@Doldenbaron
Deine Logik erschließt sich mir nicht. Weil in Zukunft eventuell die C 650 GT nicht mehr weiterentwickelt wird, kaufst du dir ein Fahrzeug aus einer völlig anderen Kategorie?????
Ich habe mir die BMW C 650 GT gekauft, weil ich von dem Gerät überzeugt bin und es alle meine Erwartungen erfüllt. Es macht Spaß damit rumzufahren und grössere Touren zu unternehmen. Deshalb ist es mir völlig egal, ob in Zukunft dieser Scooter weiterentwickelt wird oder nicht.
BMW fahren heißt Freude am fahren und nicht Sorge um Nachfolgerentwicklungen.
Nix für ungut und schöne Pfingsten
Also ich habe 3 GT Roller gehabt und alle höhnend tiefen durch gelebt.
Über 50000 € investiert in 6 Jahren (Neu Anschaffungen und Wartungskosten, Reparaturen usw.).
Bin über 120 000 km Roller gefahren und viele Pässe überquert und fahre noch heute zum BMW Scooter Treffen.
Mit mein letztes Model 2016 GT habe ich über 40 000 km in 2 Jahren gemacht.
Mir gehen die Wartungskosten auf den Sack und die ständigen Reparaturen.

Für mich ist eine Weiterentwicklung schon wichtig, es wurde nicht alles sauber umgesetzt von BMW.
Ich sage nur die Vario und Kupplung, Stoßdämpfer usw …!
Der hohe Verschleiss von Reifen, wenn man etwas sportlicher unterwegs ist.
Warte mal die 20 und 40000 Wartung ab, dann bekommst Du aber das Kotzen.
Wenn man wie Bärle alles selber macht, dann sind die Kosten im Rahmen.
Aber nicht jeder ist ein Schrauber.

Warum eine BMW K1600 Bagger!
Die Bagger sind eigentlich wie ein Roller, Trittbretter, tiefe Sitzposition dafür aber Leistung und ein geiles Fahrverhalten.
Servicekosten sind Bezahlbar trotz BMW.
Auf der kann ich locker 600 km runterfahren und habe den besseren Luxus als beim Roller.

Kurven ABS, Schaltassistent, Tempomat, elektronisches Fahrwerk und vieles mehr.
Das Beste ist aber das Kurvenlicht, denn das Licht bei der GT ist Müll.
Fahr mal im Dunkeln, Katastrophe, selbst beim letzten Modell haben sie es nicht geschafft LED Scheinwerfer zu intrigieren.
Ein Auge ist sogar Blind und das Fernlicht hat den Namen auch nicht verdient.
Der Roller wiegt 260 kg und die Bagger 320 kg und hat eine höhere Zuladung.

Ich bereue den Wechsel nicht, freue mich aber immer wieder auf meine Roller Kollegen und fahr gern mit Ihnen.

Und der Hauptgrund war eigentlich, ich wollte mal was anderes.

Gruss
Dolderbaron

winkG ThumbUP
K1600 Bagger und BMW C 650 GT fahren ist die pure Lust am Leben und die schönste Nebensache.

Schwarzwaldmax
Beiträge: 228
Registriert: Di 21. Okt 2014, 12:00
Postleitzahl: 00000
Motorrad Scooter: Honda X-ADV

Re: 650er eingestellt

Beitrag von Schwarzwaldmax » Mi 3. Jun 2020, 22:28

Dolderbaron hat geschrieben:
Mi 3. Jun 2020, 19:54
Satelismax hat geschrieben:
So 31. Mai 2020, 10:41
@Doldenbaron
Deine Logik erschließt sich mir nicht. Weil in Zukunft eventuell die C 650 GT nicht mehr weiterentwickelt wird, kaufst du dir ein Fahrzeug aus einer völlig anderen Kategorie?????
Ich habe mir die BMW C 650 GT gekauft, weil ich von dem Gerät überzeugt bin und es alle meine Erwartungen erfüllt. Es macht Spaß damit rumzufahren und grössere Touren zu unternehmen. Deshalb ist es mir völlig egal, ob in Zukunft dieser Scooter weiterentwickelt wird oder nicht.
BMW fahren heißt Freude am fahren und nicht Sorge um Nachfolgerentwicklungen.
Nix für ungut und schöne Pfingsten
Also ich habe 3 GT Roller gehabt und alle höhnend tiefen durch gelebt.
Über 50000 € investiert in 6 Jahren (Neu Anschaffungen und Wartungskosten, Reparaturen usw.).
Bin über 120 000 km Roller gefahren und viele Pässe überquert und fahre noch heute zum BMW Scooter Treffen.
Mit mein letztes Model 2016 GT habe ich über 40 000 km in 2 Jahren gemacht.
Mir gehen die Wartungskosten auf den Sack und die ständigen Reparaturen.

Für mich ist eine Weiterentwicklung schon wichtig, es wurde nicht alles sauber umgesetzt von BMW.
Ich sage nur die Vario und Kupplung, Stoßdämpfer usw …!
Der hohe Verschleiss von Reifen, wenn man etwas sportlicher unterwegs ist.
Warte mal die 20 und 40000 Wartung ab, dann bekommst Du aber das Kotzen.
Wenn man wie Bärle alles selber macht, dann sind die Kosten im Rahmen.
Aber nicht jeder ist ein Schrauber.
Hi Frank, ein wahres Wort.
Der 40000 KD liegt bei ca. 1500 €
Mein C 600 hatte bei ca 34000 KM Geräusche im Motor.
War mehre male beim Freundliche zum erfolglosen Reparaturversuch. Der Freundliche wollte dann auf meine Kosten weitere Reparaturversuche unternehmen. Ha nee mit mir nicht. arg
Es haben schon mehrere Motoren den Geist aufgegeben. ( Schanzer )

Meinen C habe ich dann für einen Appel und Ei verkauft um Kosten zu sparen. Die Marke BMW hat mich nicht überzeugt.

Das war der letzte Beitrag im Forum viele werden sich freuen. :lol:
Gruß aus Württemberg BMW keine mehr :D

Benutzeravatar
dieter2008
Beiträge: 255
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 23:43
Postleitzahl: 75236
Motorrad Scooter: BMW C 650 GT
Wohnort: Kämpfelbach

Re: 650er eingestellt

Beitrag von dieter2008 » Do 4. Jun 2020, 07:58

Unsere beiden 650er haben mittlerweile fast 50.000 zurückgelegt.
Es gab bisher nicht das geringste Problem. Einziger Unterschied gegenüber manchen Kandidaten mit Motorproblemen ist, das unsere Roller weder "optimiert" noch verbastelt sind, sondern alles im Originalzustand.

Bei den Wartungskosten kann ich allerdings nur zustimmen.
Die liegen noch wesentlich höher wie bei unserem BMW Cabrio.
Deshalb würde ich mir auch keinen BMW-Roller mehr kaufen.
Gruß aus Baden
Dieter


C 650 GT schwarz - EZ 03/14 - Highline-Ausstattung - Alarmanlage - TomTom Rider 40
Wunderlich Handprotektoren

Benutzeravatar
Dolderbaron
Beiträge: 1336
Registriert: Fr 30. Okt 2015, 14:49
Postleitzahl: 8427
Motorrad Scooter: BMW C 650 GT 2016
Wohnort: 8427 Freienstein Schweiz

Re: 650er eingestellt

Beitrag von Dolderbaron » Do 4. Jun 2020, 17:36

Nur mal so Info, liest euch die Berichte vom neuen 400 Roller mal durch.
Auch nicht gerade sehr positiv ;)

arg arg

Gruss
Dolderbaron
K1600 Bagger und BMW C 650 GT fahren ist die pure Lust am Leben und die schönste Nebensache.

Benutzeravatar
HDBeemer
Beiträge: 340
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 18:31
Postleitzahl: 8902
Motorrad Scooter: BMW C650 GT
Wohnort: Zürich/Schweiz

Re: 650er eingestellt

Beitrag von HDBeemer » Do 4. Jun 2020, 17:56

Lieber Dolderbaron, ich freue mich mit dir über den tollen Bagger mit seinem einmaligen Motor - der lässt sich wirklich durch nichts ersetzen.
Allerdings muss ich dich in einem Punkt enttäuschen: ich fahre seit 2012 beides, die K1600 GTL (umgetauscht im 2014 auf neueres Modell wegen Getriebe) und den C650 GT - erstere auf langen Touren und Tagesausflügen mit der Sozia, letztere täglich zur Arbeit. Beide zusammen haben >100'000km auf dem Tacho.
Bei ähnlichem Kilometerstand ist das Sixpack deutlich teurer, v.a. ab 30'000km, auch wenn es keine aussergewöhnlichen Schäden gibt. Aufgrund des hohen Gewichts müssen schnell mal Kugelgelenk oder Radlager ersetzt werden, die Reifen sind schneller durch als beim Roller, usw. - und wenn das Ventilspiel geprüft wird, heisst es das ganze Motorrad zerlegen - dafür solltest du jetzt schon sparen.

Ich würde sie jederzeit wieder kaufen, die K1600 ist das beste Motorrad, das ich in den vergangenen 35 Jahren hatte - aber wer sparen will, holt sich lieber etwas anderes...
4 wheels move your body, 2 wheels move your soul...

Benutzeravatar
Dolderbaron
Beiträge: 1336
Registriert: Fr 30. Okt 2015, 14:49
Postleitzahl: 8427
Motorrad Scooter: BMW C 650 GT 2016
Wohnort: 8427 Freienstein Schweiz

Re: 650er eingestellt

Beitrag von Dolderbaron » Do 4. Jun 2020, 19:17

HDBeemer hat geschrieben:
Do 4. Jun 2020, 17:56
Lieber Dolderbaron, ich freue mich mit dir über den tollen Bagger mit seinem einmaligen Motor - der lässt sich wirklich durch nichts ersetzen.
Allerdings muss ich dich in einem Punkt enttäuschen: ich fahre seit 2012 beides, die K1600 GTL (umgetauscht im 2014 auf neueres Modell wegen Getriebe) und den C650 GT - erstere auf langen Touren und Tagesausflügen mit der Sozia, letztere täglich zur Arbeit. Beide zusammen haben >100'000km auf dem Tacho.
Bei ähnlichem Kilometerstand ist das Sixpack deutlich teurer, v.a. ab 30'000km, auch wenn es keine aussergewöhnlichen Schäden gibt. Aufgrund des hohen Gewichts müssen schnell mal Kugelgelenk oder Radlager ersetzt werden, die Reifen sind schneller durch als beim Roller, usw. - und wenn das Ventilspiel geprüft wird, heisst es das ganze Motorrad zerlegen - dafür solltest du jetzt schon sparen.

Ich würde sie jederzeit wieder kaufen, die K1600 ist das beste Motorrad, das ich in den vergangenen 35 Jahren hatte - aber wer sparen will, holt sich lieber etwas anderes...
Ja ja BMW fahren war schon immer teuer.
Ich gebe Dir Recht und mir war das auch bewusst.
Bei uns kostet die 30000 ca. 1300 CHF ohne Bremsen.
Naja, dann spare ich mal.
16000 km habe ich in einem Jahr gefahren.

Gruss
Dolderbaron

winkG
K1600 Bagger und BMW C 650 GT fahren ist die pure Lust am Leben und die schönste Nebensache.

Benutzeravatar
Romiman
Beiträge: 551
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 22:15
Postleitzahl: 38000
Motorrad Scooter: C650 GT Highline ´13

Re: 650er eingestellt

Beitrag von Romiman » Fr 31. Jul 2020, 19:58

In der Preisliste für den Modelljahrgang 2021 werden beide C650 noch geführt.
Unglaublich: Roller, made in Germany!

Benutzeravatar
Ojo
Beiträge: 304
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 18:10
Postleitzahl: 71069
Motorrad Scooter: C evolution LR
Wohnort: Sindelfingen

Re: 650er eingestellt

Beitrag von Ojo » Fr 31. Jul 2020, 20:02

Bedeutet doch, dass beide Modelle Euro5-tauglich sind, oder täusche ich mich?
Schöne Grüße von
Ojo
C evo Long Range 03/2017 > 25.000 km
BMW R1250GS Adv. HP 06/2019

Benutzeravatar
dieter2008
Beiträge: 255
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 23:43
Postleitzahl: 75236
Motorrad Scooter: BMW C 650 GT
Wohnort: Kämpfelbach

Re: 650er eingestellt

Beitrag von dieter2008 » Sa 1. Aug 2020, 19:20

Mir wurde beim Freundlichen mitgeteilt, das es in Berlin nicht mehr viele neue 650er GT gibt. Meine Wunschvorstellung — siehe bauen schon das Nachfolgemodell.
Gruß aus Baden
Dieter


C 650 GT schwarz - EZ 03/14 - Highline-Ausstattung - Alarmanlage - TomTom Rider 40
Wunderlich Handprotektoren

Benutzeravatar
Baumiworld
Beiträge: 59
Registriert: Do 22. Aug 2019, 13:06
Postleitzahl: 85456
Motorrad Scooter: C1-200 + C400 GT

Re: 650er eingestellt

Beitrag von Baumiworld » So 2. Aug 2020, 15:15

Romiman hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 19:58
In der Preisliste für den Modelljahrgang 2021 werden beide C650 noch geführt.
plemplem
Papier ist geduldig und bei BMW fängt schon seit Jahrzehnten das neue Modelljahr nach der Sommperpause im Sept. an.
Ab Sept. 2020 wird das Modelljahr 2021 gebaut. Was nicht bedeutet das du in 2021 noch "neue" bestellen kannst.
Neue Prospekte gibt es 2x im Jahr.
Gruß
Guido
BMW C1-200 und C400 GT

Benutzeravatar
MondBier
Beiträge: 41
Registriert: Di 26. Mai 2020, 20:38
Postleitzahl: 44892
Motorrad Scooter: C650GT / 2019

Re: 650er eingestellt

Beitrag von MondBier » So 2. Aug 2020, 22:44

Nun,

ich fahre jetzt meinen dritten Roller, nach einer 125 Kymco, einer 50 Kymco (steht noch in der Garage) - habe ich nun die BMW-Kymco.

Okay, Roller fahren war nie besonderes preiswert. Rollen Riemen und das ganze drumherum, kosten halt.

Aber egal, das weis man doch auch vorher - oder?
Viele Grüße
--------------------
Jorga

C 650 GT = Fun, Fun, Fun.....

Antworten