Costa evo4

Die technische Seite der C 600 Sport - C 650 GT - C600Sport - C650GT.

Costa evo4

Beitragvon Tiroler » Mo 5. Sep 2016, 08:56

Hallo Leute,
nachdem ich immernoch das Klappergeräusch beim gaswegnehmen in der Vario habe, könnte eine Costa für mich in Frage kommen.
Da gibt es einige Fragen, die auch beim durchstöbern noch offen sind.

1. Es gibt scheinbar mehrere Versionen der Evo4. Welche ist für mich die richtige ( c600 sport Bj. 2012) ?
2. Wie kann ich erkennen, ob ich eine ( zusätzliche ) Distanzscheibe brauche?
3. Welches Haltewerkzeug brauche ich?
4. 20 g Gewichte sind vielleicht ein guter Kompromiss ?
5. 160 Nm Anzugsdrehmoment ?

Gibt es im Raum München jemanden,der eine Costa eingebaut hat? Evtl. zwecks Erfahrungswerten oder Probefahrt?
Gruß Jürgen
Tiroler
 
Beiträge: 200
Registriert: So 10. Nov 2013, 09:21
Postleitzahl: 82024
Motorrad Scooter: C 600 Sport

Costa evo4

Werbung

Werbung
 

Re: Costa evo4

Beitragvon Nibelunge » Mo 5. Sep 2016, 12:25

Hallo,

für 2012 heisst sie, glaube ich, auch EVO4RC. Wird aber separat nach Baujahr 12-15 und 16 gelistet.

In keinster Weise zusätzliche Distanzscheibe, auch keine andere Feder oder etwas anderes. Die Vario ist teuer genug und funktioniert erfahrungsgemäss nicht besser, normalerweise schlechter, wenn man irgend etwas anderes verändert.

20 gr ist zu schwer, Mariusz fährt mit 20gr weil er eine stärkere Feder und einen sring slider drin hat. Normal sind 18,5 gr (real sind es 18,7gr) und so wird sie geliefert. Ist eigentlich die goldene Mitte. In keinem Fall 18,0 gramm, zu agressiv. nach meiner Erfahrung. Ich würde zwischen 18.5 und 19,0 schwanken. Wenn Du Akra hast, dann 18,5. Mit Originalauspuff eher 19,0.

Ja, das mit dem Haltewerkzeug ist ein Thema. Für die Costa passt das Variohaltedingsda für Tmax. Es gibt Alternative, ist eine Art Schere mit zwei Noppen. Die reicht, keine Angst, auc wenn Costa Glocke 4 Löcher hat.

Auch brauchst Du das spezifische für die Originalvario um sie zu lösen und wieder montieren (bei Bedarf). ca. 20 Euro beim Freundlichen.

Achtung:
- Costa geht ohne Fett, absolut kein Fett, nirgends. Alles schön vorher putzen.
- alle Varios, insbesonders Costa, in total kaltem Zustand montieren.
- überlegen wie man den Riemen etwas weiter in die "Kupplung" reindrückt, damit beim Schliessen der Riemen nicht mitgedrückt wird .
- ja, 160 NM, Original und Malossi sind 100.

Ich hoffe, Du suchts auch etwas spritzigere Charakteristik, denn sonst finde ich de Tausch, nur wegen dem tak-tak Geräusch nicht gerechtfertigt.

Gruss
Alex
Nibelunge
 
Beiträge: 348
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 10:30
Postleitzahl: 28770
Motorrad Scooter: GT & Tmax530

Re: Costa evo4

Beitragvon Tiroler » Mo 5. Sep 2016, 19:41

Danke für die Infos,

etwas mehr Spritzigkeit ist schon mein Ding.

Da ich die Vario ( u. Kupplung) schon öfters ausgebaut habe, ist das kein Aufwand mehr.

18,5 gr. sind dann ok.
Nur noch das Haltewerkzeug muß ich mir besorgen. Und die Costa natürlich....
Gruß Jürgen
Tiroler
 
Beiträge: 200
Registriert: So 10. Nov 2013, 09:21
Postleitzahl: 82024
Motorrad Scooter: C 600 Sport

Re: Costa evo4

Beitragvon Mariusz » Mo 5. Sep 2016, 20:29

Hi. Ich würde sagen: willkommen im Club. clap Da bin ich ja gespannt auf dein nächstes Posting. Kleiner Tip: die 18,5 Gramm sind perfekt. Vorher alles gut putzen und ein Hauch graphitpulver in die Büchse geben. Bitte bedenke, dass Costa erst etwa 300-500 km eingefahren werden muss. Viel Erfolg. ThumbUP
Mariusz
 

Re: Costa evo4

Beitragvon Tiroler » Mo 5. Sep 2016, 21:56

Danke,

im Sip scootershop ist eine evo4 r zu haben. Nicht rc. Ist das die Falsche?
Wenn, ja, wo bekomme ich ( außer Ausland) die richtige?
Gruß Jürgen
Tiroler
 
Beiträge: 200
Registriert: So 10. Nov 2013, 09:21
Postleitzahl: 82024
Motorrad Scooter: C 600 Sport

Re: Costa evo4

Beitragvon Nibelunge » Di 6. Sep 2016, 07:39

Hallo,

4RC muss es sein.Woher, weiss ich nicht. Ansonsten bei Ramirez motoracing in Spanien. Der listet aber auch nur 4R, http://www.ramirezmoto.es/Bmw-C-600-SPO ... os/J.costa

Am Beste beim Vertreter in Deutschland nachfragen.

Gruss
Alex
Nibelunge
 
Beiträge: 348
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 10:30
Postleitzahl: 28770
Motorrad Scooter: GT & Tmax530

Re: Costa evo4

Werbung


Re: Costa evo4

Beitragvon bujinkan » Di 6. Sep 2016, 13:12

Also ich hatte auch jcosta 4rc instaliert und nach 2 wochen wieder weg und dann mallosi
jcosta zu aggresiv pur racing
nur gut fur ampeln
Bei mir alles uber 145 km/h hatte ich immer 7000rpm
Fur lange strecken zu stressig fur den motor
Mit mallosi habe ich 120-145 km 5000rpm
145-165 km 6000rpm
165-top 7000 rpm
bujinkan
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 14. Jun 2016, 07:33
Postleitzahl: 44787
Motorrad Scooter: bmw c650gt

Re: Costa evo4

Beitragvon Tiroler » Mi 7. Sep 2016, 04:43

Das hört sich schon nach Drehzahlorgien an.
Gehen die Drehzahlen beim Gemütlichfahren nicht etwas runter? Beim spontanen gasgeben klar, da müssenen sie rauf.
Gruß Jürgen
Tiroler
 
Beiträge: 200
Registriert: So 10. Nov 2013, 09:21
Postleitzahl: 82024
Motorrad Scooter: C 600 Sport

Re: Costa evo4

Beitragvon bujinkan » Mi 7. Sep 2016, 07:11

Tiroler hat geschrieben:Das hört sich schon nach Drehzahlorgien an.
Gehen die Drehzahlen beim Gemütlichfahren nicht etwas runter? Beim spontanen gasgeben klar, da müssenen sie rauf.

Nein die gehen nieh runter....
autobahn 140 -150 immer 7000rpm
Darum habe ich die gewechselt mit mallosi mhr und 24gr rollen
bujinkan
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 14. Jun 2016, 07:33
Postleitzahl: 44787
Motorrad Scooter: bmw c650gt

Re: Costa evo4

Beitragvon Nibelunge » Mi 7. Sep 2016, 08:28

Hallo,

nicht das jemand denkt ich hätte was mit diesem Zeug zu tun. Ich habe halt alles durchgemacht.

Stimmt teilweise, Costa hat die Eigenart die Drehzahl nach Erreichen der Geschiwndigkeit etwas zurückzusezten. eigentlich müssten bei 150kmh ca. 6.000 angezigt werden, so ist es bei mir immer nach ca. 500km Einfahren gewesen.

Und wenn, dann 19,0 gr, das reicht für humane Drehzahlen.

Aber, wie schon in anderen postings gesagt, sie ist eher sportlich ausgelegt. Ist halt ein Genuss wie sie losfährt und wie sie zwischen beschleunigt.

Gemütlich ist dennoch etwas anderes. Allerdings fahren hier in Spanien viele mit COsta, auch lange Strecken, und berichten nichts Negatives dergleichen.

Malossi macht das mit 24 gr wesentlich komoder, dennoch geht sie fast schlechter als Serie, nur vmax bergab ist besser da sie nicht in den Begrenzer geht. Da ist mir die Original vario mit 25gr (modell 2012-2015) klar lieber, die hat wenigstens keine Vibrationen.

Gruss
Alex
Nibelunge
 
Beiträge: 348
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 10:30
Postleitzahl: 28770
Motorrad Scooter: GT & Tmax530

Re: Costa evo4

Beitragvon bujinkan » Mi 7. Sep 2016, 08:47

Nibelunge hat geschrieben:Hallo,

nicht das jemand denkt ich hätte was mit diesem Zeug zu tun. Ich habe halt alles durchgemacht.

Stimmt teilweise, Costa hat die Eigenart die Drehzahl nach Erreichen der Geschiwndigkeit etwas zurückzusezten. eigentlich müssten bei 150kmh ca. 6.000 angezigt werden, so ist es bei mir immer nach ca. 500km Einfahren gewesen.

Und wenn, dann 19,0 gr, das reicht für humane Drehzahlen.

Aber, wie schon in anderen postings gesagt, sie ist eher sportlich ausgelegt. Ist halt ein Genuss wie sie losfährt und wie sie zwischen beschleunigt.

Gemütlich ist dennoch etwas anderes. Allerdings fahren hier in Spanien viele mit COsta, auch lange Strecken, und berichten nichts Negatives dergleichen.

Malossi macht das mit 24 gr wesentlich komoder, dennoch geht sie fast schlechter als Serie, nur vmax bergab ist besser da sie nicht in den Begrenzer geht. Da ist mir die Original vario mit 25gr (modell 2012-2015) klar lieber, die hat wenigstens keine Vibrationen.

Gruss
Alex

also slechter als serie niemals
ich habe 3 set up bis jetzt probiert
serie
serie mit pulley 28gr
jcosta
mallosi

jcosta die schnellste kommt nicht in frage
mallosi bei mir ein klick schneller als serie mit pulley28gr
und was ich super bei mallosi finde ist verbrauch
am sonntag 3 tmax und ich sind eine strecke von300km gefahren
Die ganze strecke mit ca150km/h und ein stuck von 40km pur gas nie unter 170kmh
5.4lt/100km den verbrauch...einfach super bei diesen tempo glaube ich rauch
bujinkan
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 14. Jun 2016, 07:33
Postleitzahl: 44787
Motorrad Scooter: bmw c650gt

Re: Costa evo4

Beitragvon Mariusz » Mi 7. Sep 2016, 20:40

Hallo. Ich muss dem Alex recht geben. Auch ich habe Serie, pulley 29 Gramm und Costa mit unterschiedlichen gewichten (18-23 Gramm) ausprobiert. Serie ist Müll, pulley geht so und j.costa einfach Sahne. Beispiel; j. Costa mit gewichten von 19,5 Gramm. Vmax 195 bei ca. Max. 7.000 Upm. Letztendlich habe ich heute bei der 30.000 km Inspektion und einem erneutem Reifenwechsel (habe etwas mehr Verschleiß :lol:) 18,5 Gramm eingebaut. Dadurch steigt die Drehzahl bis auf 8200 Upm (ist auch so gewollt) aber auch die Vmax und die Beschleunigung. Die Maschine läuft jedoch trotzdem nicht in begrenzer. Ich kann mir die hohe Drehzahl des Vorredners nur insofern erklären, dass bei der Montage irgendetwas schief gelaufen ist und deshalb die Motordrehzahl im Verhältnis zur Geschwindigkeit zu hoch war. Es gibt dafür viele möglichen Ursachen (z.b. eingeklemmter keilrimen, fett auf der vario bzw. kupplung., kupplungbelege nicht ganz OK, etc. pp). Mit der Costa hast Spaß und ausreichend Durchzug sowie Vmax um mit normal motorisierten Mopeds mehr als mitzuhalten. Und der große Vorteil ist: dein Popo ist warm und du bist Immer im richtigen Gang. :mrgreen:

PS. Was Verbrauch angeht; es kommt immer auf die Fahrweise an. Ein d Zug ist halt immer etwas teurer. Und wenn man sich human fortbewegt sind auch 300 km problemlos drin. Ich tanke dennoch lieber bei 250 km (man kann ja nie wissen) winkG
Mariusz
 

Re: Costa evo4

Beitragvon Tiroler » Do 8. Sep 2016, 20:31

Interessante Erfahrungen.
Bin noch am überlegen, was ich mache.
Zum Klappern bin ich einen Schritt weiter gekommen : Die Pulleys sind es nicht. Originalrollen klappern genauso. Letzte Möglichkeit noch die Gleitstücke. Ich berichte weiter.....
Gruß Jürgen
Tiroler
 
Beiträge: 200
Registriert: So 10. Nov 2013, 09:21
Postleitzahl: 82024
Motorrad Scooter: C 600 Sport

Re: Costa evo4

Beitragvon lederkombi » Fr 9. Sep 2016, 08:51

Tiroler hat geschrieben:Interessante Erfahrungen.
Bin noch am überlegen, was ich mache.
Zum Klappern bin ich einen Schritt weiter gekommen : Die Pulleys sind es nicht. Originalrollen klappern genauso. Letzte Möglichkeit noch die Gleitstücke. Ich berichte weiter.....


Im dümmsten Fall klappert da gar nichts, sondern es ist nur Resonanz des Riemens winkG
LG, Jakob

BMW R1200GS Adventure 2016, rot
BMW R1200RT in Biarritzblau (div. Umbauten)
Honda CB1100EX, BMW R50/1 (1959)
Benutzeravatar
lederkombi
 
Beiträge: 574
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 00:50
Wohnort: Basel, Schweiz
Postleitzahl: 4000
Motorrad Scooter: C650GT, Highline '14

Re: Costa evo4

Beitragvon Tiroler » Fr 9. Sep 2016, 12:17

Momentan klappert nix mehr !!!
Was hab ich gemacht?
Auch wenn sich jetzt bei den Profis die Nackenhaare aufstellen :
Ich habe die originalen Gleitstücke ( ca. 30T Kilometer) mit Loctite 638 fixiert.
Also liegt es definitiv an den Gleitstücken! Neue Gleitstücke von Pulley sind bestellt.
Gruß Jürgen
Tiroler
 
Beiträge: 200
Registriert: So 10. Nov 2013, 09:21
Postleitzahl: 82024
Motorrad Scooter: C 600 Sport


Zurück zu Technik - C 600 Sport - C 650 GT - C600Sport - C650GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 2 Gäste