Riementausch an C 650 GT

Alles rund um die BMW-MAXI-SCOOTER, und alles was noch mit den BMW-MAXI-SCOOTER zu tun hat.
Antworten
Micha aus Rot
Beiträge: 4
Registriert: Mo 29. Mai 2023, 15:27
Postleitzahl: 97980
Motorrad Scooter: BMW C650 GT

Riementausch an C 650 GT

Beitrag von Micha aus Rot » So 31. Mär 2024, 07:42

Hallo, wer hat denn schon alles selbst den Riemen, die Rollen usw. an seinem Scooter selbst gewechselt? Ich habe aktuell ein KV einer BMW-Werkstatt für einen 20000er Service bei dem der Riemen verm. gewechselt werden soll. Ich bin zwar schon ein wenig "Mechaniker" aber auch Neuling in Sachen C 650 Roller. Nach einigen Recherchen im Netz und dem Werkstatt Handbuch würde ich mich jedoch trauen die Arbeiten selbst zu erledigen um auch in Zukunft die Rollen usw. selbst zu wechseln.
Würde mich sehr über Rückantworten zu diesem Thema sehr freuen. Ich weiß, das Thema wurde vermutlich schon des Öfteren diskutiert :roll:
Vielen Dank und schöne Grüße und schöne Ostern aus 97980
Michael

Benutzeravatar
Bärle
Beiträge: 1205
Registriert: Fr 16. Sep 2016, 18:20
Postleitzahl: 85051
Motorrad Scooter: C600Sport
Wohnort: Ingolstadt

Re: Riementausch an C 650 GT

Beitrag von Bärle » So 31. Mär 2024, 19:24

Servus Michael,
Da ist nichts dabei. Du brauchst halt das richtige Werkzeug, eine 34er lange Nuss.
Torx usw. Gegenhalter ( ich nehm dafür eine Dachlatte oder Holzbrett) zum Öffnen und Schließen der 34er Muttern.
100NM sind die beiden Muttern angezogen.
Beim anziehen am Besten zu zweit sein. Auf Seitenständer stellen, Handbremshebel li u. re Festklemmen
Penibel reinigen danach nicht fetten oder nur so wenig das man es kaum merkt. Kupplungsbeläge mit 60er oder 80er Schmirgelpapier abziehen.
Gleich die Filter reinigen, auch den Deckel hinter der Kupplung wegschauen und sauber machen
Rollen richtig rum einlegen. Am Besten leichtere Rollen einbauen, dann fährt er sich viel besser.

Ich hab im Forum schon mal eine Werkzeugliste eingestellt. Schau einfach mal.
Gruß Rainer
Je mehr Kurven desto besser!
Ducati M900ie
BMW C600Sport
Ducati Multistrada V2S Travel

mfg rainer

Miraculix
Beiträge: 19
Registriert: Do 22. Sep 2022, 23:01
Postleitzahl: 8708
Motorrad Scooter: BMW C650GT

Re: Riementausch an C 650 GT

Beitrag von Miraculix » Mo 1. Apr 2024, 21:53

Hallo Bärle,

kannst du vielleicht mal ein Foto oder eine Skizze in der Anwendung von deiner viel zitierten Dachlatte machen? Ich kann mir nicht ganz vorstellen, wie du die als Werkzeug verwendest...

Benutzeravatar
Bärle
Beiträge: 1205
Registriert: Fr 16. Sep 2016, 18:20
Postleitzahl: 85051
Motorrad Scooter: C600Sport
Wohnort: Ingolstadt

Re: Riementausch an C 650 GT

Beitrag von Bärle » Di 2. Apr 2024, 20:23

Im Moment leider nicht, bin ausser Gefecht. Knie OP.
Einfach ein Holzbrett/Dachlatte auf Länge schneiden. Wenn sich deine Vario dreht, einfach an einem Stück nach unten auf den Boden messen. Die drehende Vario langsam drehen bis sie auf der Dachlatte aufliegt und sich gegen den Boden abstürzt.
Vor dem Öffnen der Vario und Kupplungsmuttern, mit einem Edding Kennzeichen.
Dann weißt du ungefähr wie sie angezogen war. ( nur zur Hilfestellung) ersetzt nicht den Drehmomentschlüssel.
Hakenschlüssel kannst auch verwenden. Halt irgendwas zum klemmen. Am Besten zu zweit.
Gruß Rainer
Je mehr Kurven desto besser!
Ducati M900ie
BMW C600Sport
Ducati Multistrada V2S Travel

mfg rainer

Micha aus Rot
Beiträge: 4
Registriert: Mo 29. Mai 2023, 15:27
Postleitzahl: 97980
Motorrad Scooter: BMW C650 GT

Re: Riementausch an C 650 GT

Beitrag von Micha aus Rot » Do 4. Apr 2024, 09:10

Servus Rainer, danke für die Info! Du machst mir Mut und ich würde am liebsten gleich damit anfangen ThumbUP .
Welche Hersteller von Riemen und Rollen würdest Du mir da empfehlen? Ich lese da immer von Malossi usw.
Grüße
Michael

Benutzeravatar
doc holiday
Beiträge: 15
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 13:54
Postleitzahl: 86971
Motorrad Scooter: C650 GT

Re: Riementausch an C 650 GT

Beitrag von doc holiday » Do 4. Apr 2024, 09:41

Servus Michael,

beim Thema "Verbesserung der Beschleunigung" bzw. Vario und alles, was da dran hängt gibt es im Forum doch einige unterschiedliche Ansätze, ist letztendlich eine Frage, wie wichtig dir dieses Thema ist. Du kannst einfach die Variatorrollen gegen leichtere tauschen, kostet dich nen guten Fuffi und hast dadurch schon deinen Durchzug verbessert. Die passenden Bezeichnungen und Bezugsquellen haben sicher die, die das so gemacht haben für dich. Die größere Aktion ist dann der Einbau einer kompletten anderen Vario, da seien z.B. die von Malossi (etwas günstiger) und J.Costa (teurer, aber am effizientesten) genannt...heißt in Euronen zwischen gut 300 für die Malossi und knapp 400 für die JCosta (Preise bei SIP). Die Meinungen über Effizienz, Preis, Haltbarkeit...etc. gehen aber schon etwas auseinander, es ist am besten, wenn du hier die Suche bemühst (Stichwort "Malossi" oder "JCosta"). Mein persönlicher Favorit ist tatsächlich die JCosta, da wir eigentlich überwiegend zu zweit unterwegs sind, viel in den Bergen (da ich im Alpenvorland wohne, ist das netterweise quasi vor der Haustüre) und mir ein guter Zug aus der Kehre raus und Reserve beim Überholen wichtig sind...das erkaufe ich mir auch gerne mit einem schon deutlich höheren Drehzahlniveau und den Kosten für Vario und Einbau. Aber, wie gesagt...das ist meine Meinung...
Ich hoffe, das hilft etwas und verwirrt nicht noch mehr...

Grüße Reiner
Langes Leben und Frieden!

Antworten