Durchwachsene Erfahrungen mit C 400 GT

Der Scooter der BMW, die C 400 - Reihe im allgemeinen.
Benutzeravatar
chrisly
Beiträge: 66
Registriert: So 25. Aug 2019, 00:59
Postleitzahl: 66663
Motorrad Scooter: C 400 GT

Durchwachsene Erfahrungen mit C 400 GT

Beitrag von chrisly » Di 3. Nov 2020, 22:44

Hi.

Seit einem Jahr fahre ich eine C 400 GT.
Eigentlich ein toller Roller: perfekte Sitzposition auch für große Fahrer (ich bin 1,87 groß), guter Windschutz mit höherer Scheibe, gute Straßenlage (wenn auch etwas zu hart gefedert) und (für mich) aktuell der schönste Roller auf dem Markt
Aber: er hat leider diverse Macken, die bisher auch von der Werkstatt nicht behoben werden konnten.
Nachdem der alte Thread viewtopic.php?f=29&t=2382 wegen persönlicher Auswüchse zweier User geschlossen wurde, fasse ich hier meine bisherigen Erfahrungen zusammen und hoffe auf weitere Meldungen, damit man erkennen kann, bei welchen Macken es sich um Einzelfälle handelt und wo "Serienfehler" zu erwarten sind.

Diese Macken wurden behoben:
- Klappern/Vibrieren im TFT-Bereich (habe ich selbst behoben, weil die Werkstatt es nicht hinbekam)
- quietschende Bremse (ist nach der Rückrufaktion "Bremssättel" besser geworden)

Diese Macken begleiten mich seit Beginn und konnten auch nach 3 Werkstattaufenthalten (10 Tage!) nicht behoben werden:
- Anfahrschwäche (besonders bei kaltem Motor). Ursache: angeblich Airbox - die wurde aber schon überprüft und ist i.O. Der Fehler tritt auch erst seit einem Update im Sommer auf, es ist also eindeutig ein Softwareproblem!
- Leerlaufschwankungen (manchmal geht der Motor sogar aus): lt. Werkstatt liegt das an den strengen Abgasnormen; Update hat nichts gebracht
- Lenkradschloss schließt manchmal nicht; Fehler wurde auch von anderen Usern gemeldet. viewtopic.php?f=29&t=2453 Bei meinem wurde u.a. das Schloss getauscht und das Steuergerät überprüft. Letzte Idee: die Probleme mit dem Lenkerschloss könnten vom Raddrehzahlsensor kommen ("Phantomgeschwindigkeit"). Ich war aber nach 3x Werkstatt bisher nicht nochmal hin. Ich warte, bis es auch eine Lösung für die Motoraufhängung gibt.
- Rasselnde Geräusche bei Teillast (er klingt wie ´ne Nähmaschine). BMW hat die Motoraufhängung als Geräuschquelle identifiziert. Eine Lösung soll seit 1 Jahr in Arbeit sein, ist aber aktuell noch nicht verfügbar.
- die Durchschnittswerte (Verbrauch + Geschwindigkeit) von Bordcomputer UND Reisebordcomputer setzen sich manchmal selbstständig zurück (ohne längere Pause oder manuellen Eingriff)", manchmal z.B. nach einer einstündigen Pause. viewtopic.php?f=30&t=2393

Benutzeravatar
Ojo
Beiträge: 386
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 18:10
Postleitzahl: 71069
Motorrad Scooter: C evolution LR
Wohnort: Sindelfingen

Durchwachsene Erfahrungen mit C 400 GT

Beitrag von Ojo » Mi 4. Nov 2020, 06:25

Hallo Chrisly,

hast du den Kauf des C400GT inzwischen bereut?
Schöne Grüße von
Ojo
C evo Long Range 03/2017 > 32.000 km
R1250RT "Sport" 05/2021

Benutzeravatar
chrisly
Beiträge: 66
Registriert: So 25. Aug 2019, 00:59
Postleitzahl: 66663
Motorrad Scooter: C 400 GT

Re: Durchwachsene Erfahrungen mit C 400 GT

Beitrag von chrisly » Mi 4. Nov 2020, 19:33

Das Pendel schlägt mal in die eine, mal in die andere Richtung aus. Ich habe aber auch überdurchschnittlich viel Pech mit dem Roller und tauge (hoffentlich) nicht als Referenz ... ;)
Eigentlich gibt es für mich auf dem Markt nichts Vergleichbares, aber insbesondere die Schließprobleme und das ständige Klappern nerven gewaltig und täglich. Aktuell würde ich den Roller (schweren Herzens) wohl nicht nochmal kaufen. :(
Gäbe es einen vernünftigen E-Roller in dieser Klasse, würde ich sofort wechseln! Aber das ist ein anderes Thema.

AndreasMS
Beiträge: 26
Registriert: Fr 19. Apr 2019, 17:09
Postleitzahl: 48167
Motorrad Scooter: BMW X 400 GT

Re: Durchwachsene Erfahrungen mit C 400 GT

Beitrag von AndreasMS » Do 19. Nov 2020, 15:42

Moin allerseits!

Fahre den C 400 GT seit dem 01.03.2019 und habe heute den Km-Stand 14.321 erreicht.

Zu den von „chrisly“ beschriebenen Macken:

- Klappern/Vibrieren im TFT-Bereich
--> an meinem Roller nicht

- quietschende Bremse
--> an meinem Roller auch

(ist nach der Rückrufaktion "Bremssättel" besser geworden)
--> an meinem Roller nicht

- Anfahrschwäche (besonders bei kaltem Motor)
--> an meinem Roller nicht

- Leerlaufschwankungen (manchmal geht der Motor sogar aus)
--> an meinem Roller, aber nur bei kaltem Motor, bis zum letzten SW-Update auch, mit der neuesten SW scheinbar behoben

- Lenkradschloss schließt manchmal nicht; Fehler wurde auch von anderen Usern gemeldet.
--> an meinem Roller nicht

- Rasselnde Geräusche bei Teillast (er klingt wie ´ne Nähmaschine)
--> an meinem Roller auch (bis heute). Es hört sich an wie ein kleines Teil (etwa ein kleines Blech oder Ventil), das von Luft, Abgasen oder Flüssigkeit angeströmt wird und dabei in Schwingung gerät, deshalb glaube ich nicht, dass das Geräusch mit Silent-Blöcken im Bereich der Motoraufhängung am Rahmen zu beseitigen ist

- die Durchschnittswerte (Verbrauch + Geschwindigkeit) von Bordcomputer UND Reisebordcomputer setzen sich manchmal selbstständig zurück (ohne längere Pause oder manuellen Eingriff)", manchmal z.B. nach einer einstündigen Pause.
--> an meinem Roller nicht

Folgende Dinge sind seit der Auslieferung am 01.03.2020 - werkstatttechnisch - gemacht worden:
- 10.000er Inspektion
- 3x Motorsteuerungs-Update, das letzte vor 2 Tagen
- 2x Bremsanlagen-Rückruf
- 1x Gaszugrückruf

An meinem Roller gab es mal ein Problem mit der Ölstandsanzeige (Ölmangelanzeige im Display bei steiler Bergabfahrt), das wurde aber mit dem zweiten SW-Update behoben.

Fahre immer noch mit der grobstolligen ANLAS-Bereifung. Bin damit nach wie vor zufrieden. Nach 6.000 km habe ich einen neuen HR aufziehen lassen, da mir das Restprofil von ca. 2mm für die R-Monate zu gering war. Der Durchschnittsverbrauch seit der Zulassung liegt bei 3,67 l/100km.
Bin im Großen und Ganzen mit dem Roller zufrieden, halte ihn für alternativlos in seiner Klasse. Fahre den Roller zu ca. 80% beruflich und nutze das Navi (TFT-Display) und die anderen Komfortausstattungen (Steckdose zum Handyladen, Navi, Bluetooth für Telefon, heute die Griffheizung auf Stufe 3 rauch )regelmäßig. Das alles in der Summe hat (noch) kein anderer Roller am Markt.

Benutzeravatar
chrisly
Beiträge: 66
Registriert: So 25. Aug 2019, 00:59
Postleitzahl: 66663
Motorrad Scooter: C 400 GT

Re: Durchwachsene Erfahrungen mit C 400 GT

Beitrag von chrisly » Mi 2. Dez 2020, 23:18

Danke für Deinen ausführlichen Bericht!

Bei mir tut sich - hoffentlich - jetzt auch was. Am Freitag wird mein C400 GT vom Händler abgeholt für folgende Reparaturen:
- Austausch Raddrehzahlsensor wegen Problemen mit Lenkschloss
- Reparatur Airbox wegen Anfahrschwäche
- Rückruf Gaszüge
- Austausch Hilfsschwinge (oder so ähnlich): damit soll endlich das "Rasseln"/Klappern des Motors beseitigt werden

Sollten diese Reparaturen erfolgreich sein (es gab ja schon mehrere Anläufe), könnte ich endlich zufrieden mit dem C400 GT sein und über einige kleinere Macken locker hinwegsehen. :)
Die Hoffnung stirbt zuletzt ...

Benutzeravatar
Benno
Beiträge: 1455
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 11:29
Postleitzahl: 48249
Motorrad Scooter: C 650 GT 2016
Wohnort: Dülmen

Re: Durchwachsene Erfahrungen mit C 400 GT

Beitrag von Benno » Do 3. Dez 2020, 09:33

Ich drücke dir die Daumen!
---------------------------------
Grüße aus dem Münsterland
Benno aus Dülmen

Benutzeravatar
Dolderbaron
Beiträge: 1456
Registriert: Fr 30. Okt 2015, 14:49
Postleitzahl: 8427
Motorrad Scooter: BMW C 650 GT 2016
Wohnort: 8427 Freienstein Schweiz

Re: Durchwachsene Erfahrungen mit C 400 GT

Beitrag von Dolderbaron » So 6. Dez 2020, 16:20

Der Roller C400 wird genau so von der Bühne verschwinden wie es der C 600/650 Familie passiert ist.
BMW ist halt zu blöd um einen richtigen Roller auf den Markt zubringen.
Nein, da bauen sie lieber alle vier Jahre ein anderes Model.
Traurig, halt BMW.

Gruss
Dolderbaron
K1600 Bagger und BMW C 650 GT fahren ist die pure Lust am Leben und die schönste Nebensache.

Schwarzwaldmax
Beiträge: 243
Registriert: Di 21. Okt 2014, 12:00
Postleitzahl: 00000
Motorrad Scooter: BMW GS 1250

Re: Durchwachsene Erfahrungen mit C 400 GT

Beitrag von Schwarzwaldmax » So 6. Dez 2020, 17:10

Dolderbaron hat geschrieben:
So 6. Dez 2020, 16:20
Der Roller C400 wird genau so von der Bühne verschwinden wie es der C 600/650 Familie passiert ist.
BMW ist halt zu blöd um einen richtigen Roller auf den Markt zubringen.
Nein, da bauen sie lieber alle vier Jahre ein anderes Model.
Traurig, halt BMW.

Gruss
Dolderbaron
Diese Aussage von Dir Frank, das hätte ich nicht erwartet Hut ab arbroller
Gruß aus Württemberg BMW keine mehr :D

Benutzeravatar
Dolderbaron
Beiträge: 1456
Registriert: Fr 30. Okt 2015, 14:49
Postleitzahl: 8427
Motorrad Scooter: BMW C 650 GT 2016
Wohnort: 8427 Freienstein Schweiz

Re: Durchwachsene Erfahrungen mit C 400 GT

Beitrag von Dolderbaron » Mo 7. Dez 2020, 16:49

Schwarzwaldmax hat geschrieben:
So 6. Dez 2020, 17:10
Dolderbaron hat geschrieben:
So 6. Dez 2020, 16:20
Der Roller C400 wird genau so von der Bühne verschwinden wie es der C 600/650 Familie passiert ist.
BMW ist halt zu blöd um einen richtigen Roller auf den Markt zubringen.
Nein, da bauen sie lieber alle vier Jahre ein anderes Model.
Traurig, halt BMW.

Gruss
Dolderbaron
Diese Aussage von Dir Frank, das hätte ich nicht erwartet Hut ab arbroller

Ja Schwarzwaldmax
Siehst, auch im Alter lernt man was dazu, nie ein Reiskocher zufahren..... :D :D :D :D :D
Ist schon traurig was BMW mit der C 600/650 Familie gemacht hat.
Aber, für mich bleibt BMW immer erste Wahl.
Darum fahre ich ein Dickschiff mit 6 Zylinder.

Gruss
Dolderbaron

winkG
K1600 Bagger und BMW C 650 GT fahren ist die pure Lust am Leben und die schönste Nebensache.

Benutzeravatar
chrisly
Beiträge: 66
Registriert: So 25. Aug 2019, 00:59
Postleitzahl: 66663
Motorrad Scooter: C 400 GT

Re: Durchwachsene Erfahrungen mit C 400 GT

Beitrag von chrisly » Mo 14. Dez 2020, 19:46

Und weiter geht´s durchwachsen :cry: :
seit 11 Tagen steht die "Gurke" jetzt schon in der Werkstatt. Heute rief ich dann mal an, weil ich doch mal wieder gerne fahren würde.
Und warum wundert es mich nicht, dass es noch dauert?
Jetzt sollte noch ein Update aufgespielt werden und das hat nicht geklappt. Auch nicht manuell mit Unterstützung vom Werk. Und deshalb wird jetzt das TFT getauscht (wie auch immer das damit zusammenhängen soll). Naja - vielleicht stellen sich ja dann auch endlich die Durchschnittswerte nicht mehr ungewollt zurück.
Ob die restlichen Fehler behoben wurden, habe ich gar nicht mehr gefragt. Ich bin bedient ... arg

Benutzeravatar
Sätti56
Beiträge: 67
Registriert: Fr 12. Apr 2019, 23:48
Postleitzahl: 82272
Motorrad Scooter: C400GT

Re: Durchwachsene Erfahrungen mit C 400 GT

Beitrag von Sätti56 » Mo 14. Dez 2020, 21:37

Und aus diesen Gründen wird meine verkauft und ich steige um auf eine Honda NC 750X DCT
SCHAU MA MOI, DANN SENG MAS SCHO

Joschi69
Beiträge: 19
Registriert: Di 2. Okt 2018, 12:59
Postleitzahl: 75181
Motorrad Scooter: BMW C 400 X

Re: Durchwachsene Erfahrungen mit C 400 GT

Beitrag von Joschi69 » Di 15. Dez 2020, 13:12

Also für diejenigen, die auch das Problem mit den Scheppergeräuschen bezüglich der Motoraufhängung am Rahmen haben gibt es Neuigkeiten. Es gibt nun von BMW Ersatzteile dafür. Mein Roller war nun knapp eine Woche in der Werkstatt und die Reparatur wurde laut meinem Händler erfolgreich durchgeführt.

Bei den momentanen Witterungsverhältnissen bin ich jetzt noch nicht selbst gefahren, um es zu testen. Sobald das Wetter wieder etwas besser wird, werde ich eine kleine Probefahrt durchführen.

Ich bin auf jeden Fall froh, dass sich nun nach doch sehr langer Wartezeit (1 Jahr) etwas getan hat. ThumbUP

Benutzeravatar
chrisly
Beiträge: 66
Registriert: So 25. Aug 2019, 00:59
Postleitzahl: 66663
Motorrad Scooter: C 400 GT

Re: Durchwachsene Erfahrungen mit C 400 GT

Beitrag von chrisly » Fr 18. Dez 2020, 23:54

"...etwas getan hat" ?
Naja - zumindest haben sie es versucht. :?
Meiner war heute nach 14 Tagen (!) endlich fertig. Ergebnis:
- Anfahrschwäche: evtl. leichte Verbesserung
- neues TFT: ob das Update damit jetzt geklappt hat, weiß ich nicht (gehe mal davon aus)
- Rückruf Gaszug
- Hilfsrahmen getauscht: evtl. etwas weniger klappern, aber eigentlich ist das "Nähmaschinenklappern" immer noch vorhanden. Ich gehe aber sowieso davon aus, dass es vom Antriebsstrang kommt. Wenn er warm ist, wird´s besser. Daran wird man wohl nichts ändern können. Nervig, aber gerade noch erträglich ...
- Lenkschlossproblem: Austausch Radsensor hat auch nichts gebracht - es schließt immer noch öfters erst, nachdem man die Zündung nochmal an- und ausschaltet. Dieser Fehler begleitet mich von Anfang an und es wurde schon alles getauscht, was möglich ist. BMW hat jetzt keine Idee mehr.
Und deshalb denke ich jetzt ernsthaft nach, ob ich den Roller zurückgeben soll. Reparaturversuche gab es ja schon zahlreich und dieser Fehler nervt mich gewaltig. :cry: :cry: :cry:

Was mich noch zögern lässt (neben dem Stress mit dem Händler, bis das dann auch wirklich durch geht): ich wüsste - trotz allem - keine wirkliche Alternative, die mir auch nur annähernd so gut gefällt und auf der ich bei meiner Größe ähnlich viel Platz habe. Der BMW CE 04, der nächstes Jahr kommen soll, wäre interessant (falls er für die Serie noch deutlich "entschärft" wird). Aber der würde bei einer Rückgabe für mich zu spät erscheinen ...

Edit: achja - jetzt klappert die Verkleidung noch mehr (kein Wunder, nachdem die ja inzwischen mehrfach für Reparaturversuche entfernt werden musste). Und die Leerlaufschwankungen sind auch immer noch da ...

Benutzeravatar
ronne
Beiträge: 402
Registriert: Do 29. Okt 2015, 10:43
Postleitzahl: 21529
Motorrad Scooter: C400GT

Re: Durchwachsene Erfahrungen mit C 400 GT

Beitrag von ronne » Sa 19. Dez 2020, 17:45

Soll der neue Roller nicht schon nächstes Jahr in Serie gehen? Also ich bin ein Kandidat dafür. Neue Sachen finde ich immer gut, solange der Preis nicht abgehoben ist.

Benutzeravatar
chrisly
Beiträge: 66
Registriert: So 25. Aug 2019, 00:59
Postleitzahl: 66663
Motorrad Scooter: C 400 GT

Re: Durchwachsene Erfahrungen mit C 400 GT

Beitrag von chrisly » Sa 19. Dez 2020, 23:10

Ja, soll er. Aber bis dahin kann ich ja nicht warten bei Rückgabe des C400.
Seit ich vor vielen Jahren eine Vectrix VX1 gefahren bin und auch schon ein e-Auto fahre (beides macht richtig Spaß!), würde ich gerne umsteigen, wenn es in der "Mittelklasse" was Brauchbares gäbe. Aber das ist ein anderes Thema.
Wenn es wenigstens eine Lösung für das Lenkschloss gäbe, müsste ich mir diese Gedanken gar nicht machen ... :cry:

Antworten